Travel - Hamburg ein Kurztrip

14:17


Diese Woche war es endlich wieder so weit und ich konnte etwas Zeit in Hamburg verbringen. Hamburg war für etwa 3 Jahre meine zweite Heimat und ich fahre immer noch unheimlich gern dorthin. Wir hatten jetzt Karten für das Kings of Leon Konzert und entschlossen uns spontan zwei Nächte in Hamburg zu verbringen. Neben Besuchen bei Freunden hatten wir noch Zeit für etwas Touristenprogramm.


Wenn ich nach Hamburg komme, dann zieht es mich immer zur Alster, um die Vögel zu beobachten. Ich setze mich dort gern auf die Stufen am Wasser und könnte Stunden dort zubringen. Dafür war es letzte Woche etwas zu kalt, aber gute 30 Minuten haben wir ausgehalten und uns an Gänsen, Enten und Möwen erfreut. Nachdem meine innere Oma zufriedengestellt war, haben wir den Rest des Nachmittages in der Innenstadt verbracht.


Unsere Lieblingsstelle befindet sich unweit vom Rathaus, hier starten wir immer, wenn wir durch die Innenstadt streifen wollen. Durch die Europapassage sind wir auch ein wenig geschlendert, geshoppt habe ich nur bei idee, in Sachen Kosmetik hat mich nichts extrem gereizt.


Unser Hotel lag in Rothenburgsort, nicht unbedingt die schönste Ecke in Hamburg, aber für uns am besten gelegen. Am Morgen waren wir bei der Çağlar Bäckerei frühstücken und es war wirklich ein super Start in den Tag. Das Frühstück war reichlich und unglaublich günstig - knappe 6€ inklusive Kaffe. Wenn ihr mal in der Ecke seid, dann kann ich euch ein Frühstück da nur empfehlen. Die Leute waren auch unglaublich nett und der Service sehr gut.


Danach wollten wir ins Miniaturwunderland, als wir dort gegen halb 11 Uhr ankamen betrug die Wartezeit aber eine Stunde. Also kauften wir uns ein Fastticket für 14 Uhr und tummelten uns für 3 Stunden in der Speicherstadt. Ich liebe die Gegend am Wasser einfach und könnte den ganzen Tag dort verbringen.


Als sich der Hunger bemerkbar gemacht hat, sind wir ins Ti Breizh gegangen, das direkt am Nikolaifleet befindet. Dort gibt es Crepes in allen erdenklichen Varianten und die Creperie ist sehr gemütlich, sehr voll und extrem authentisch. Wir hatten Glück, dass wir einen Tisch ergattern konnten, reservieren ist fast Pflicht. Wir hatten süße Crepes, die so lecker waren, dass wir es nicht geschafft haben ein Bild zu machen :)


Das Miniaturwunderland war wieder ein kleines Highlight für meinen Mann, aber es war aber relativ voll und dadurch nicht so entspannt. Es wurde gedrängelt und an einige Spots kam man nur sehr schwer ran. Trotzdem haben wir gute 2 Stunden dort verbracht und ich find es immer wieder beeindruckend, wie viel Liebe zum Detail in der gesamten Anlage steckt. Sehr beeindrucken war der Nachbau von Las Vegas in dem ein paar tausend LEDs verbaut sind. Besonders im Nachtzyklus (der Tag wird nachgebildet, erstreckt sich über 15 Minuten und 3 Minuten davon ist es Nacht) sehr hübsch anzusehen. Leider war dieser Spot extrem überlaufen und ich hatte keine Chance auf ein anständiges Bild. Bezahlt haben wir 13€ pro Person, was absolut gerechtfertig ist. Besonders für Männer und Kinder eine gute Beschäftigung, wenn in Hamburg mal wieder Schietwetter herrscht.


Am Abend waren wir dann beim Konzert und es war großartig. Es war das dritte Mal, dass wir die Kings of Leon live gesehen haben und ich bin jedes Mal absolut begeistert, wie sauber die 4 Jungs ihre Instrumente beherrschen und wie gut Musik live klingen kann. Die Stimme von Caleb sorgt immer wieder für Gänsehaut bei mir und die Musik begleitet mich schon etwa 7 Jahre, so dass einige wunderbare Momente (unter anderem unsere Hochzeit) mit den Songs verknüpft sind.

video

Am Freitag sind wir dann wieder in Richtung Heimat aufgebrochen. Es waren tolle 2 Tage, das Wetter hat uns verwöhnt und ich freue mich schon auf den nächsten Trip in die schönste Stadt Deutschlands ♥

You Might Also Like

0 Kommentare

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea Nuxe NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten