[Review] Lime Crime Velvetine "Sasha" & Diamond Dew "Rose Goals"

Dezember 17, 2017


Nachdem ich euch bereits einen Look mit meinen Neuzugängen von Lime Crime gezeigt habe, möchte ich euch heute den Velvetine und den Diamond Dew etwas genauer vorstellen. 

Velvetine "Sasha"
"Sasha" stand schon ewig auf meiner Wunschliste und zum Black Friday habe ich ihn mir endlich bestellt. Regulär kosten die Velvetines 20$ und enthalten 2.6 Milliliter.


Mit dem Applikator komme ich sehr gut zurecht. Das Nachziehen der Lippenkonturen gelingt problemlos. Die Verpackung gefällt mir ganz gut, die verzierte Kappe ist etwas verspielter, als ich es mag, aber so findet man sie direkt in der Schublade.


Die Konsistenz würde ich als eine Mischung aus flüssig und moussig beschreiben, wobei der Liquid Lipstick eher flüssiger als moussiger ist. Aber eben nicht so flüssig wie Wasser, ihr versteht was ich meine, ne!? Die Konsistenz ermöglicht einen angenehmen Auftrag, eventuelle Patzer lassen sich noch korrigieren, allerdings hinterlässt der Liquid Lipstick einen Stain, man sollte als eventuelle Patzer zügig ausbessern. Die Farbe trocknet relativ schnell an und sitzt dann bombenfest.

Die Velvetines von Lime Crime tragen sich wunderbar. Sie fühlen sich leicht auf den Lippen an und kleben nicht. Wie bei den meisten Liquid Lipsticks ist die Haltbarkeit ausgezeichnet. Fettige Mahlzeiten übersteht die Lippenfarbe nicht, aber Snacks, trinken und Gespräche können den Velvetines nichts anhaben. Die Farbe verblasst gleichmäßig und es gibt keine unschönen Ränder, wenn sich die Farbe langsam abträgt. Ein ganz großer Pluspunkt, sonst hat man immer so eine 90er Lippe und das ist jetzt nicht mein bevorzugter Look.

Richtig gut finde ich, dass die Velvetines meine Lippen nicht übermäßig austrocknen. Klar, pflegend sind Liquid Lipsticks alle nicht, aber manche hinterlassen eine regelrechte Wüste. Bei den Velvetines habe ich das Problem nicht. Wie bei allen flüssigen Lippenstiften trage ich vorher eine dünne Schicht Lippenpflege auf und gebe dann den Lippenstift drüber. Sehr komfortabel und ich kann die Farbe so auch mehrere Tage hintereinander tragen, ohne das meine Lippen super spröde werden.

Farblich liegen wir genau in meinem Beuteschma - ein nudiges Rosè. Von Lime Crime wird "Sasha" als toasted rose beschrieben und das trifft es auch sehr gut. Im Swatch erscheint die Farbe etwas wärmer, als sie dann auf meinen Lippen rauskommt, aber sie hebt sich noch deutlich von meinen Mauves ab.

Die Swatches sind in folgender Reihenfolge:

Lime Crime Velvetine "Sasha" - Wet`n`wild MegaLast Liquid Catsuit Matte Lipstick "Rebel Rose" - Stila Stay All Day Liquid Lipstick "Fresco" - Jouer Cosmetics Long-Wear Lip Cremè Liquid Lipstick "Blush"


Ihr seht es schon, ich besitze kein Dupe in meiner Sammlung. Die Farben gehen zwar alle in die gleich Richtung, unterscheiden sich aber doch recht deutlich.



Diamond Dew "Rose Goals"
Den Diamond Dew hatte ich gar nicht auf dem Schirm und war mir auch beim Bestellen nicht so richtig sicher, ob er was für mich ist. Aber ich wollte nicht nur ein Lippenprodukt bestellen und so hüpfte das kleine Teil mit in den Warenkorb.

Lime Crime beschreibt die Diamond Dews als Lid Topper, die das Glitzern von Diamanten auf die Augen bringen soll. Dazu sollen sie kein Fall out haben, den ganzen Tag halten und nicht creasen. Nun denn, es klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein.

Die Diamond Dews kosten ebenfalls 20$ und enthalten 4.14 Milliliter. Ein stolzer Preis, aber es gibt ja regelmäßige Rabattaktionen bei Lime Crime.



Die Verpackung ist optisch so gar nicht meins und wirkt auf den ersten Blick etwas billig. Ich hatte mal einen losen Lidschatten aus der Drogerie, der ähnlich verpackt war. Wenn man den Plastikcontainer allerdings in die Hand nimmt, dann revidiert sich der erste Eindruck, denn der Container ist recht schwer und fühlt sich durchaus wertig an.

Ich mag Glitter auf den Augen wirklich gerne, aber das Gefummel mit losem Glitter ist auf Dauer einfach nicht meins. Den Glitterprimer auf`s Auge bringen, ohne den kompletten Look zu verschmieren. Dann den losen Glitter aufbringen, möglichst ohne die Hälfte auf mir und meinen Schminktisch zu verteilen. Ich bin einfach zu grobmotorisch. Klar, wenn es richtig knallen soll, dann nehme ich den Aufwand gern in Kauf, aber richtig regelmäßig brauche ich das nicht.

Die Diamond Dews sind da ein guter Kompromiss. Es handelt sich um eine gelige Base, in der die Glitterpartikeln "schwimmen". "Rose Goals" besitzt eine rosè farbene Base (wer hätte das gedacht), die sich aufgetragen farblich aber komplett verliert und ist vollgepackt mit silbernen Glitterpartikeln, die je nach Lichteinfall und Winkel in Rosa, Silber, Grün oder auch Blau schimmern. Wirklich wunderschön.

Das wirklich Großartige an diesen Teilchen ist der Auftrag. Ihr schminkt euch ganz normal und dann tupft ihr vorsichtig das Gel auf eure Augen/Wangen/Lippen. Dank des spitz zulaufenden Applikators klappt das auch im Augeninnenwinkel problemlos. Dann nur noch ein wenig die Ränder mit den Fingern ausblenden und fertig ist ein Glitterlook. Für mein AMU habe ich den Glitter sehr sparsam eingesetzt, aber man kann ihn problemlos schichten.


Ist die gelige Base einmal angetrocknet, halten die Diamond Dews wirklich bombenfest. Ich hatte mich morgens geschminkt und am Abend hatten sich nur sehr wenige Glitterpartikel gelöst und waren am unteren Wimpernkranz. Es hat sich auch nichts abgestempelt und es ist auch nichts in die Lidfalte gerutscht. I like!



Wenn euch die Handhabung mit losem Glitter auch abschreckt, dann könnten die Diamond Dews eine Überlegung wert sein.

Bei Julia findet ihr einen wunderschönen Look mit dem Diamond Dew in "Pixie".

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Glitterprimer auf die Augen und dann den Glitter drauf? ^^ Ok, kein Wunder, dass du auf losen Glitter keine Lust hast. Probier doch mal die Lit Glitter Base! Sie ist wirklich wirklich gut! Du tauchst den Pinsel vorher in die flüssige Base, dann in den Glitter und tupfst es dann aufs Auge. Das ist viel viel einfacher und viel sauberer als den Glitter auf eine Base zu bringen, die schon auf dem Auge ist ^^ mit der ist Glitter dann auch gar nicht so nervig in der Anwendung :D also das kann ich echt nur jedem raten, der von losem Glitter abgeschreckt ist. Die Diamond Dews finde ich schon echt spannend, aber sind mir einfach zu teuer ^^ und da ich eben mit der Lit Base sooo viele Möglichkeiten mit losem Glitter habe habe ich da kein Interesse so viel zu bezahlen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal günstig einen Glitterprimer bei TKMaxx geschossen und so selten wie ich Glitter trage, lohnt sich die Investition in die LIT Base nicht wirklich. Habe schon mehrfach mit einer Bestellung geliebäugelt, bin aber vernünftig geblieben :D Ich glaub dir aber auf‘s Wort, dass sie sehr viel komfortabler in der Anwendung ist.

      Löschen
  2. ich mag meine 3 Diamond Dews bisher ausgesprochen gern. Ähnliches Prinzip wie die stila Glitter and Glows. Ich hoffe so etwas macht jetzt die Runde und wird von noch mehr Marken umgesetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stila Glitter hatte ich auch schon im Warenkorb, beim nächsten Sale werde ich mir sicher einen bestellen. Das Prinzip ist für mich genau das Richtige.

      Löschen
  3. Die Liquid Lipsticks von Lime Crime mag ich echt gern. Für Glitzer schwöre ich jedoch auf Lit und die dazugehörige Lit Base.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei LIT wollte ich auch immer mal bestellen, aber ich nutze die Glitter, die ich aktuell schon habe, kaum und da muss man auch mal vernünftig sein, auch wenn die Farben natürlich zu schön sind und die Base sicher toll ist.

      Löschen
  4. das Augenmakeup mit dem Glitter sind toll aus

    AntwortenLöschen
  5. Rose Goals sieht ganz großartig aus :) ich hatte hier bei ColourPop zugeschlagen, die ja ziemlich zeitgleich ein ähnliches Produkt herausgebracht hatten und bin hier auch voll zufrieden :)!

    AntwortenLöschen

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit Hourglass How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kat von D Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rezept Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten