Etude House

Etude House Big Cover Cushion Concealer "Peach Pink"

März 31, 2017

 
Color Correcting ist ein Thema, mit dem ich mich nicht übermäßig beschäfftigt habe. Mir grüne, flieder oder gelbe Farbe ins Gesicht zu geben, war mir bisher immer zu umständlich. Da meine Augenringe aktuell sehr ausgeprägt sind, habe ich versucht mich ein wenig in das Thema einzulesen. Eigentlich ist es ganz einfach, man muss sich nur an das Sytem der Komplementärfarben erinnern und dann ist es ein Selbstläufer. Mir hat der Post von Melanie zu diesem Thema geholfen, wenn ihr eine fundierte Einführung in die Farbenlehre braucht, dann lest euch unbedingt ihren Beitrag durch.


Meine Augenschatten sind bläulich und benötigen einen pink/peachigen Corrector, also habe ich mich vor ein paar Wochen online auf die Suche gemacht. In der Drogerie sind Corrector noch etwas spärlich vertreten - ich hatte mal einen von Alverde, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Catrice und Essence haben im letztem Sortimentswechsel Correctoren bekommen, allerdings nur in den 3m Theken. Der Sparfuchs in mir wollte keine Unsummen ausgeben und so schaute ich mich beim Auktionshaus meines Vertrauens um und wurde bei Etude House fündig. Die Cushion Foundation von Etude House liebe ich und deswegen habe ich nicht lange gezögert und den Big Cover Cushion Concealer für etwa 8€ bestellt. Ihr bekommt Etude House Produkte in verschiedenen Onlineshops, ich bestelle immer bei eBay.


Der Concealer kommt in einer stiftähnlichen Plastikverpackung in Pink. Typisch asiatisch ist ganze Aufmachung sehr verspielt. Ist jetzt nicht ganz so mein Ding, aber so lange ein Produkt funktioniert, kann ich darüber hinwegsehen. An der Spitze der Verpackung befindet sich ein schwammähnlicher Applikator, der mich stark an den Löscher Concealer von Maybelline erinnert. Der Applikator ist sehr weich und angenehm auf der Haut, hygienetechnisch nicht optimal, aber nun gut. Am anderen Ende der Verpackung befindet sich ein Knopf mit dem man das Produkt freisetzt. Leider gibt die Verpackung keinen Blick auf das Innere preis, so dass man nicht erkennen kann, wie viel Produkt noch enthalten ist.


"Cushion Concealer includes a finger cushion puff to cover flaws naturally anytime, anywhere with customized correcting color for complete, flawless skin."

Water, Titanium Dioxide (Ci 77891), Phenyl Trimethicone, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Polyglyceryl-2 Triisostearate, Cyclopentasiloxane, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Cetyl
Peg/Ppg-10/1 Dimethicone, Propanediol, Niacinamide, Zinc Oxide (Ci 77947), Polypropylsilsesquioxane, Disodium Edta, Disteardimonium Hectorite, Sodium Chloride, Sorbitan Isostearate, Stearic Acid, Adenosine, Acrylates/Ethylhexyl Acrylate/Dimethicone Methacrylate Copolymer, Aluminum Hydroxide, Ozokerite, Caprylyl Glycol, Triethoxycaprylylsilane, Phenoxyethanol, Iron Oxides (Ci 77492), Iron Oxides (Ci 77491), Iron Oxides (Ci 77499), Fragrance


Der Auftrag ist denkbar einfach - Knopf drücken, das Produkt auf die Augenschatten auftragen und dann nur noch verblenden. Der Effekt ist wirklich super, das Blau der Augenschatten wird gut abgemildert und mit einer dünnen Schicht Concealer über dem Corrector sieht man aus, als ob man die letzten 3 Tage durchgeschlafen hat.

Auf den Tragebildern kann man den Effekt sehr gut erkennen, hier habe ich den Corrector mit einem Concealer kombiniert. Die Bilder sind in folgender Reihenfolge entstanden:

ungeschminkt - Corrector unverblendet - Corrector verblendent - komplettes Make up





Die Textur des Correctors/Concealers ist angenehm cremig und fühlt sich sehr pflegend auf der Haut an. Das Verblenden funktioniert mit den Fingern und dem Beauty Blender ganz problemlos.


Die Farbbeschreibung fällt mir ein wenig schwerer - wie ein normaler heller Concealer, aber mit einem deutlichen Pink-Peach-Einschlag. Im direkten Vergleich mit dem Peach Corrector von L.A. Girl sieht man, dass der Concealer von Etude House deutlich heller und weniger Pink/Peach ist. Bei dem Produkt von L.A. Girl muss man aufpassen, dass man ihn wirklich nur auf den dunklen Augenschatten aufträgt, da es sonst ein wenig merkwürdig aussieht und man definitiv noch einen anderen Concealer darüber geben muss. Den Big Cover Cushion Concealer kann man auch solo auftragen.



Um den Vergleich zwischen den beiden Produkten abzuschließen - die Textur vom L.A. Girl ist sehr dick und pastös, für den Bereich unter den Augen fast etwas zu dick. Ich kann damit arbeiten, aber der Etude House Concealer ist viel angenehmer. Auch bei der Verpackung gewinnt Etude House, die Dosierung ist genauer als bei der "Quetschverpackung" von L.A. Girl, bei der ich immer zu viel Produkt herausdrücke und damit verschwende. Der L.A. Girl Corrector hat eine Pinselspitze als Applikator, die man zwar auswaschen kann, aber auch nicht mehr richtig sauber bekommt. Etwas hygienischer, als der Schwammpplikator von Etude House.



Wenn ihr euren Augenschatten den Kampf ansagen und ihr euch an Color Correcting heranwagen wollt, dann schaut euch den Big Cover Cushion Concealer von Etude House ruhig mal an. Das Tragegefühl ist sehr angenehm, die Deckkraft ordentlich und auch an der Haltbarkeit habe ich nichts auszusetzen. Lediglich der Applikator ist nicht ganz so hygienisch.

Wie sieht es bei euch aus - nutzt ihr solche Corrector oder reicht euch ein simpler Concealer?

aufgebraucht

Aufgebraucht #13

März 26, 2017

Vor ganz langer Zeit habe ich euch schon einige Male meine aufgebrauchten Produkte gezeigt, die Posts waren sehr beliebt, aber mich hat das Müll horten recht schnell genervt und es gab keine neuen Beiträge aus der Reihe.
In letzter habe ich einiges an dekorativer Kosmetik geleert und diese Dinge möchte ich euch heute zeigen und ein paar Worte zu ihnen verlieren.
3 Dusch-/Badeprodukte haben sich auch eingeschlichen.

Lush Dusch – Jelly “Whoosh”
Dieses wackelpuddingartige Duschgel fand sich gefühlt eine Ewigkeit in meinem Besitz. Im letzten Sommer habe ich es in den Kühlschrank getan, weil es bei heißen Temperaturen sehr angenehm ist, aber aus den Augen aus dem Sinn und ich habe nie mit dem gekühlten Jelly geduscht. Also habe ich es jetzt in die Dusche gestellt und dann auch relativ zügig aufgebraucht. Der Geruch ist sehr zitrisch-frisch, die Konsistenz ist witzig, allerdings zerfällt das Jelly sehr schnell, wenn es eine gewisse Größe unterschritten hat. Wenn ich mal wieder in einem Lush bin, dann würde ich es nachkaufen.

Dresdner Essenz Pflegebad “Tag am Meer”
Die Badezusätze von Dresdner Essenz mag ich sehr gerne, dieses riecht wirklich nach Urlaub. Die Kokosnote ist sehr dezent, dazu riecht der Badezusatz leicht fruchtig und frisch. Werde ich mir bestimmt nachkaufen.

Dresdner Essenz Sprudelbad “Lebenslust”
Die Sprudelbäder mag ich ebenfalls sehr gerne und dieses hier roch sehr frisch, etwas blumig und fruchtig. Sehr angenehm und nicht künstlich. Würde ich auch nachkaufen.


Die nun folgenden Produkte habe ich nicht aufgebrauchen können, weil sie mir vor zerbrochen/eingetrocknet/gekippt sind.

I heart Make up Triple Baked Bronzer "Summer of Love"
In meinen Januar/Februar Favoriten habe ich euch diesen Bronzer ein wenig genauer vorgestellt und ich bin wirklich sehr traurig, dass er mir zerbrochen ist. Eines Morgens fiel mir erst der Puderstein entgegen und obwohl ich sehr vorsichtig mit ihm umgegangen bin, ist er mir nun komplett zerbrochen. Nachkaufen würde ich ihn nicht unbedingt, da ich im Butter Bronzer von Physicians Formula einen guten Ersatz gefunden habe.

ColourPop Super Shock Cheek “Trickery”
Das Cremeblush ist komplett eingetrocknet, was ich sehr schade finde. Wie alle meine ColourPop Produkte lagere ich es dunkel und auf dem Deckel liegend. Meine Lidschatten, die ich zur selben Zeit gekauft habe, sind noch ein einwandfreien Zustand, das Blush gibt keine Farbe mehr ab und ist auch komplett trocken. Genutzt habe ich es nicht sehr oft, deswegen würde ich es auch nicht nachkaufen.

Trend it up Elastic Eye Shadow “030” & “050”
Als ich die Elastic Eye Shadows in der Theke entdeckt habe, dachte ich sofort an mögliche Dupes zu den ColourPop Lidschatten. Die Konstenz ist auch sehr ähnlich, die Farbabgabe war anfangs auch sehr gut, mittlerweile geben sie kaum noch Farbe ab. Richtig eingetrocknet sind sie nicht, aber Farbe bekommt man keine mehr auf die Augen. Nachkaufen würde ich sie nicht.

Maybelline Gel Liner
Der schwarze Gel Liner steht für alle meine Gel Liner von Maybelline, denn sie sind mittlerweile alle eingetrocknet. Da ich sie sich einige Jahre in meinem Besitz befanden, kann ich damit aber gut leben. Ich trage kaum noch Eyeliner und werde sie deshalb vorerst nicht nachkaufen. Ansonsten kann ich die Gel Liner nur empfehlen, sie decken in der ersten Schicht, die Konsistenz ist cremig-fest und sie sind günstig.

L`Orèal Magic Lumi Primer
Diesen Primer hat mir Claire aus den USA mitgebracht und ich mochte ihn sehr. Er hat die Haut ohne Glitzerpartikel zum Strahlen gebracht und ich habe ihn auch sehr gut vertragen. Nun ist er mir leider gekippt. Würde ich nachkaufen, wenn er in Deutschland erhältlich wäre.


L`Orèal Miss Hippie Mascara
Aktuell meine liebste Mascara und eine neue Tube ist schon am Start. Obwohl das Bürstchen recht groß ist, habe ich nicht mit Patzern zu kämpfen. Die Konsistenz ist direkt nach dem Öffnen perfekt und man muss sie nicht erst liegen lassen bis sie ein perfektes Ergebnis liefert. Sie schenkt ordentlich Volumen und hält den ganzen Tag. Perfekt und daher auch schon mehrfach nachgekauft.

MAC Paint Pot “Painterly”
Den Paint Pot habe ich ewig als Lidschatten Base genutzt und habe ihn geliebt. Mein Exemplar habe ich fast komplett geleert, der Rest ist nun zu trocken, um ihn zu benutzen. Nachkaufen werde ich ihn nicht, weil ich mit der Eyeshadow Base von Rival de Loop Young sehr zufrieden bin.

Anastasia Dip Brow Pomade “Blonde”
Mein heiliger Gral für die Augenbrauen. Ich habe nur sehr spärliche und helle Augenbrauen und ziehe sie mir täglich nach. Mit der Dip Brow Pomade und dem Brow Line Pinsel von Zoeva habe ich innerhalb von 5 Minuten volle und definierte Augenbrauen. Das nächste Pöttchen ist schon in Benutzung. Der hohe Anschaffungspreis relativiert sich durch die Ergiebigkeit, ich habe fast ein ganzes Jahr gebraucht, um den Pott zu leeren.

L`Orèal Studio Secret Smoothing Primer
Den Primer besitze ich schon eine kleine Ewigkeit. Er ist ein wahrer Weichzeichner für die Haut und lässt Poren fast verschwinden. Ich habe ihn nicht ganz aufgebraucht, aber als ich letztens getragen habe, war meine Haut danach gerötet, also hat er sein Haltbarkeitsdatum überschritten und kommt weg. Wenn es ihn in einer Tube geben würde, dann würde ich ihn direkt nachkaufen. Den Pott fand ich jedoch etwas umständlich und auch unhygienisch in der Anwendung.


Guerlain L`or Radiance Concentrate with pure gold
Hm, also der Primer war ok, aber für den Preis habe ich mir mehr versprochen. Meine Haut sah mit dem Primer gut aus, aber das schaffe ich auch mit günstigeren Produkten. Ein Hingucker auf dem Schminktisch, mit einem soliden Ergebnis, aber aufgund des Preises kein Nachkaufkandidat für mich.

Catrice Liquid Camouflage “010 Porcellain”
Ein wirklich gute Drogerie Concealer, den ich mir auch nachkaufen würde, wenn bei uns die Catrice Theke nicht ständig geplündert wäre. Die Deckkraft ist hoch, die Konsistenz angenehm cremig und er ist nicht zu trocken, so dass man ihn auch unter den Augen tragen kann. Wird nachgekauft, wenn die Theken mal wieder aufgefüllt sind.

Urban Decay Naked Skin Concealer “Light Neutral”
Toller Concealer, für mich der beste Concealer, den ich bisher ausprobiert habe. Trotz hoher Deckkraft ist er sehr leicht auf der Haut und hält den ganzen Tag durch. Wenn ich ein paar andere Concealer aufgebraucht habe, dann wird er definitiv nachgekaut.

Essence Keep it perfect Make-up Fixing Spray
Als das Spray auf den Markt kam, brach ein regelrechter Hype los und das Spray war direkt über Wochen ausverkauft. Ich habe es dann irgendwann gekauft, ausprobiert und mag es seit dem sehr gerne. Die nächsten Flaschen stehen schon bereit, ich denke, das sagt alles.


MAC Fix+
Der Klassiker unter den Setting Sprays und mein heimlicher Liebling. Die Haltbarkeit des Make ups wird nicht verlängert, aber es ist perfekt als letzter Schritt in der Schminkroutine, um dem Look das Pudrige zu nehmen und um alle Schichten miteinander zu verbinden. Die Reisegröße hatte ich auch bei meiner Hochzeit dabei, um mich zwischendurch ein wenig zu erfrischen. Oft nutze ich es auch als ersten Schritt beim Schminken, um meiner Haut noch einmal ordentlich Feuchtigkeit zuzuführen. Die nächste große Flasche habe ich bereits in Benutzung und ich werde es immer wieder nachkaufen.

Revlon Photo Ready Make up “Vanilla”
Die Foundation mochte ich sehr gerne, sie besitzt eine oderntliche Deckkraft und hinterlässt die Haut leicht satiniert. Nachkaufen würde ich sie aktuell nicht, da sie der Catrice HD Foundation sehr ähnlich ist, die aber besser verfügbar für mich ist.


Und was sagt ihr? Möchtet ihr weiterhin aufgebrauchte Produkte sehen oder interessiert euch der Beauty Müll nicht so?

The Ordinary

Worth the Hype? The Ordinary

März 23, 2017


Na, habt ihr den Hype und die Diskussionen um The Ordinary auf Instagram mitbekommen?

The Ordinary vertreibt mild formulierte Hautpflegeprodukte zu sehr günstigen Preisen. Im stationären Handel sind sie nicht verfügbar, wenn ihr die Produkte kaufen wollt, dann müsst ihr dies online tun. Im markeneigenen Onlineshop geht das ganz unkompliziert, der Standardversand kostet 4.99€ und entfällt ab einem Bestellwert von 25€. Einen Mindestbestelltwert gibt es nicht. Aktuell kann es bis zu 10 Tage dauern, bis die Pakete verschickt werden. Meine Bestellung wurde vom Kundenservice gesplittet, weil der Moisturizer auf einmal ausverkauft war und man mir unnötige Wartezeiten ersparen wollte, wurde die kleine Tube separat verschickt. Insgesamt habe ich etwa 4 Wochen gewartet, bis alle Produkte bei mir waren, das erste Paket war nach guten 2 Wochen bei mir.


Um noch einmal kurz auf die Diskussionen zurückzukommen - bei einigen AHA Peelings stimmte wohl der ph-Wert nicht mit den angegebenen Wert (3.60 - 3.80) überein, womit das Peeling wirkungslos wäre. Bei anderen Mädels war das Peeling sauer formuliert und es ging ein wenig hin und her. Ich habe nicht nachgemessen und mich an das Motto "Versuch macht klug" gehalten. Bei dem Preis von knappen 7€ wäre es für mich persönlich kein Weltuntergang gewesen, wenn das Produkt nicht funktioniert. Anscheinend habe ich ein korrekt formuliertes Serum erhalten, aber dazu im weiteren Verlauf mehr.

Ich möchte noch kurz auf das Verpackungsdesign eingehen, denn das gefällt mir ausgesprochen gut. Sämtliche Produkte sind sehr clean gestaltet, Lotions und festere Texturen kommen in Tuben, die auf dem Kopf stehen, eine hygienische Entnahme ermöglichen und restlos entleert werden können. Die flüssigeren Texturen kommen in Glasflaschen und werden mit einer Pipette entnommen.Die Verpackungen sind sehr hochwertig gestaltet und das bei einer Preisgestaltung, die sich auf gehobenen Drogerieniveau bewegt. Gefällt mir sehr gut.


30ml - 5.80€

"This formula offers non-greasy hydration that acts as a direct topical supplement of impaired NMF components. It contains 11 amino acids, phospholipids, alpha/beta/gamma fatty acids, triglycerides, sterols and sterol esters, glycerin, ceramide precursors, urea, saccharides, sodium PCA and hyaluronic acid. It offers immediate hydration and lasting results with continued use."

Die Creme besitzt eine relativ leichte Konsistenz und lässt sich dadurch sehr gut auf der Haut verteilen. Als alleinige Pflege ist sie mir nicht reichhaltig genug, da spannt meine Haut. Als Abschluss meiner Routine ist sie aber sehr angenehm. Bei Produkten mit Hyaluronsäure hatte ich öfter das Problem, dass sich die Creme abgerollt hat. Das auch hier der Fall, es lässt sich aber relativ leicht umgehen, indem man 2 dünne Schichten aufträgt. Für mich kein must have, ich hatte es damals auch nur bestellt, um über die 25€ zu kommen. Die Lotion würde ich jedem empfehlen, der zu öliger Haut neigt, da meine Haut eher trockene Tendenzen aufweist, benötige ich etwas Reichaltigeres.

Aqua (Water), Caprylic/Capric Triglyceride, Cetyl Alcohol, Propanediol, Stearyl Alcohol, Glycerin, Sodium Hyaluronate, Arginine, Aspartic Acid, Glycine, Alanine, Serine, Valine, Isoleucine, Proline, Threonine, Histidine, Phenylalanine, Glucose, Maltose, Fructose, Trehalose, Sodium PCA, PCA, Sodium Lactate, Urea, Allantoin, Linoleic Acid, Oleic Acid, Phytosteryl Canola Glycerides, Palmitic Acid, Stearic Acid, Lecithin, Triolein, Tocopherol, Carbomer, Isoceteth-20, Polysorbate 60, Sodium Chloride, Citric Acid, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Pentylene Glycol, Triethanolamine, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Chlorphenesin

30ml - 5.90€

"Niacinamide (Vitamin B3) is indicated to reduce the appearance of skin blemishes and congestion. A high 10% concentration of this vitamin is supported in the formula by zinc salt of pyrrolidone carboxylic acid to balance visible aspects of sebum activity."

Niacinamid ist ein kleiner Alleskönner, das Vitamin B3 wirkt antientzündlich, stärkt die Hautbarriere, verbessert das Hautbild und wirkt hydratisierend. Zink wirkt ausgleichend bei unreiner Haut, antioxidativ und verringert den Kollagenabbau, der durch UV Strahlung verursacht wird. Die beiden Wirkstoffe kombiniert sorgen dafür, dass die Haut gut durchfeuchtet ist und das Unreinheiten schneller und vor allem rückstandslos abheilen. Ich habe kaum noch Unreinheiten und wenn, dann sind diese innerhalb von 2 Tagen verschwunden. Durch die leicht gelige Konsistenz lässt sich das Serum leicht auf der Haut verteilen und zieht sehr schnell ein. Zurück bleibt ein minimal klebriger Film. Einen besonderen Geruch konnte ich nicht ausmachen.

Aqua (Water), Niacinamide, Pentylene Glycol, Zinc PCA, Tamarindus Indica Seed Gum, Xanthan Gum, Isoceteth-20, Ethoxydiglycol, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

30ml - 6.79€

"Lactic Acid is an alpha hydroxyl acid that exfoliates the skin. This 10% formulation offers mild exfoliation and is supported with a purified Tasmanian pepperberry known to reduce signs of inflammation and sensitivity that is often associated with exfoliation."

Milchsäure wirkt keratolytisch, dass heißt, dass sie Verhornungen lösen kann. Außerdem wirkt sie feuchtigkeitsspendend. Damit ist sie perfekt für trockene Haut geeignet. Gerade im Winter habe ich oft trockene Stellen im Gesicht gehabt, nicht unbedingt sehr ansehnlich. Ich hatte euch die ph-Wert Diskussion schon geschildert, mein Exemplar schein richtig formuliert zu sein, denn nach der Anwendung fühlt sich meine Haut sehr weich und gut durchfeuchtet an. Erwähnen möchte ich unbedingt den Geruch, denn der ist etwas speziell - leicht rauchig und holzig. Ich habe mehrfach gelesen, dass der Geruch so unerträglich ist, dass das Serum nicht mehr genutzt werden kann. Als so schlimm empfinde ich es nicht, der Geruch ist definitiv präsent, verfliegt nach dem Auftrag aber sofort. Da müsst ihr selbst entscheiden, wie sensibel ihr auf Gerüche reagiert. Ein Abrollen des Produktes konnte ich, trotz enthaltener Hyaluronsäure, nicht beobachten.

Denkt bitte an den Sonnenschutz, wenn ihr zu AHA (und auch BHA) - Produkten greift. Eure Haut wird photosensibler durch die Säuren und damit anfälliger, was UV Strahlung und ihre schädliche Wirkung angeht.
Auch solltet ihr nicht direkt mit 10% Milchsäure anfangen. Wenn ihr keinerlei Erfahrung mit Säuren habt, dann startet mit einer möglichst geringen Konzentration und dies alle 3 Tage. Beobachtet eure Haut dabei, vertragt ihr es gut, dann könnt ihr die Anwendung LANGSAM auf einmal täglich steigern. Erst dann solltet ihr über eine Steigerung der Konzentration nachdenken. Lasst eurer Haut Zeit sich an neue Produkte zu gewöhnen.

Aqua (Water), Lactic Acid, Glycerin, Pentylene Glycol, Arginine, Potassium Citrate, Triethanolamine, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Tasmannia Lanceolata Fruit/Leaf Extract, Acacia Senegal Gum, Xanthan Gum, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, PPG-26-Buteth-26, Ethyl 2,2-Dimethylhydrocinnamal, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Ethylhexylglycerin, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol

Lactid Acid 10% + HA 2% - Niacinamide 10% + Zinc 1% - Natural Moisturizing Factors + HA


Fazit

Worth the Hype? Ich sage JA! Ich habe die Produkte mehrere Wochen getestet und bin mit der Wirkung sehr zufrieden. Die beiden Seren werde ich definitiv nachkaufen und ich habe noch einige Dinge auf meiner Wunschliste, die sicher nach und nach bei mir einziehen werden. Nach wie vor bin ich ein großer Fan von Paula`s Choice, aber die kontinuierlichen Preiserhöhungen empfinde ich als sehr überzogen, so dass ich die Käufe dort immer wohl überlegt sein wollen bzw. ich bestelle dort nur noch, wenn ich einen Rabattcode habe.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit den Hautpflegeprodukten von The Ordinary und wenn ja, habt ihr Empfehlungen für mich? Wie steht ihr zu den ständigen Preiserhöhungen von Paula`s Choice, halten sie euch vom Kaufen ab oder beißt ihr in den sauren Apfel und kauft die Produkte trotzdem? Wo liegt eure finanzielle Schmerzgrenze bei Hautpflegeprodukten?

Physicians Formular

Physicians Formula Butter Bronzer “Light Bronzer”

März 21, 2017


In letzter Zeit gab es einige interessante neue Marken bei Douglas, über Physicians Formula und Missha freue ich mich riesig. Missha bekommt man zwar über den markeneigenen Onlineshop, aber bei Douglas gibt es ja ständig Rabbatcodes, was die Sache natürlich sehr angnehm macht. Physicians Formula konnte man bisher nur bei ausländischen Onlineshops beziehen, womit ich prinzipiell keine Probleme habe, aber bei Drogeriemarken ist es mir den Aufwand irgndwie immer nicht wert.

Auf Instagram wurde ich darauf aufmerksam, dass es Physicians Formula nun bei Douglas gibt und habe sofort auf der Website nachgeschaut, ob es auch der Butter Bronzer in das Sortiment geschafft hat. Viele YouTuber schwärmen in höchsten Tönen und ich war noch auf der Suche nach einem richtig hellen Bronzer. Die meisten Bronzer sind für richtig helle Häute zu dunkel oder zu rot. So kann ich Hoola von Benefit nur ganz zart auftragen, da ich ansonsten aussehe, als ob ich in rote Erde gefallen wäre. Mittlerweile gibt es ja auch eine helle Hoola Variante, die ich mir inbedingt live anschauen möchte, denn die Textur vom originalen Hoola gefällt mir sehr, nur die Farbe ist eben nichts.

Bei Douglas gab es letztens 20% Rabatt für Inhaber einer Beauty Card und da habe ich zugeschlagen und unter anderem den Butter Bronzer in der hellern Nuance bestellt.

Auf die Nuance “Light Bronzer” bekommt ihr bis zum 31.03. 20% Rabatt, wenn ihr Inhaber einer Douglas Beauty Card seid.


Physicians Formula Butter Bronzer mit Murumuru Butter

11g – 16.99€ – 24 Monate haltbar

Der ultraluxuriöse Murumuru Butter Bronzer von Physicians Formula schenkt Ihrem Teint einen strahlenden brasilianischen „Goddess Glow“! Die cremige Formel ist mit reichhaltiger Murumurubutter angereichert, verschmilzt beim Auftragen gleichsam mit der Haut, spendet ihr intensiv Feuchtigkeit und verleiht ihr einen unvergleichbaren tropischen Schimmer. Der Bronzer kommt mit integriertem Spiegel sowie einem speziell für die Anwendung der cremigen Formel entwickelten Schwamm-Applikator. Hypoallergen. Ohne Tierversuche. Dermatologisch getestet.


Der Bronzer kommt in einer klobigen Plastikverpackung daher. Anstelle eines Pinsel wurde ein Schwammapplikator beigelegt. Ich habe ihn nicht ausprobiert, da ich mir nicht vorstellen kann, dass man mit diesem Tool ein Puderprodukt anständig auf die Haut bringen kann. Hätte man meiner Meinung nach weglassen können und so die Verpackung schlanker gestalten können.


Als ich jetzt die Beschreibung gelesen habe, war ich ehrlich etwas überrascht, denn als Cremeprodukt würde ich den Bronzer keineswegs bezeichnen. Es handelt sich um einen Puderbronzer, der sehr buttrig und soft ist. Ich nutze zum Bronzerauftrag immer den Bronzerpinsel von Benefit und damit bekomme ich den Butter Bronzer wunderbar auf die Haut. Das Puder krümelt minimal, wenn man mit dem Pinsel in das Pfännchen geht, aber auf der Haut habe ich kein Problem mit dem Puder, es lässt sich sehr gut auftragen und wunderbar verblenden. Der Bronzer enthält keine sichtbaren Schimmer- oder Glitzerpartikel, ist aber auch nicht komplett matt. Auf der Haut sieht der Bronzer satiniert aus, ich mag dieses Finish bei einem Bronzer am liebsten.

Ich hab mich für den helleren der beiden Farbtöne entschieden und war erst skeptisch, ob er mir nicht viellicht etwas zu hell sein könnte und somit unsichtbar auf der Haut ist. “Light Bronzer” ist ein recht helles, neutrals Braun und perfkt für meinen Hautton, den ich aktuell bei NC15 einordnen würde. Man kann seinen Pinsel ordentlich durch das Pfännchen wirbeln lassen und das Produkt großzügig auf das Gesicht bringen. Durch die helle Farbe ist es quasi unmöglich zu viel Bronzer auf das Gesicht zu bringen.

Definitiv erwähnen möchte ich noch den Geruch, denn der ist etwas speziell und dazu auch noch sehr stark. Der Bronzer riecht nach Kokos und ein wenig auch wie diese tropischen Sonnenöle. Wer empfindlich auf Gerüche reagiert, der sollte lieber Abstand von dem Bronzer nehmen, denn der Geruch ist sehr präsent. Ich persönlich könnte auf den Duft gut verzichten, denn ich verstehe nicht, warum man dekorative Kosmetik unbedingt beduften muss. Marketingtechnisch ergibt es Sinn - das Gefühl, sich eine Urlaubsbräune mit einem Puder zu schminken, mit einem Duft zu verknüpfen ist clever, aber Duftstoffe können halt auch immer reizend wirken und auf Pickel oder Rötungen kann ich gut verzichten.

Ingredients: Talc, Synthetic Sapphire, Mica, Dimethiconol Stearate, Isostearyl Neopentanoate, Octyldodecyl Stearoyl Stearate, Astrocaryum Murumuru Seed Butter, Fragrance, Astrocaryum Tucuma Seed Butter, Theobroma Grandiflorum Seed Butter, Ascorbyl Palmitate, Citric Acid, Glyceryl Oleate, Glyceryl Stearate, Lauroyl Lysine, Lecithin, Polybutene, Tin Oxide, Tocopherol, Aluminum Hydroxide, Caprylyl Glycol, Hexylene Glycol, Phenoxyethanol May Contain: Iron Oxides, Red 7 Lake, Titanium Dioxide

Verglichen mit meinen anderen Bronzern kann man gut erkennen, wie hell der Butter Bronzer ist. Lediglich der p2 Bronzer ist ähnlich hell, der war aber leider limitiert und hat schon ein enormes Hit the pan. Alle anderen Bronzer sind viel dunkler und auch rotstichiger.

PF Butter Bronzer “Light Bronzer” – p2 Duo Bronzer “Tropical Touch” – Catrice Mineral Bronzing Powder “Golden Light” – Benefit “Hoola” – e.l.f. Bronzer aus “St. Lucia” Duo


Würde ich den Butter Bronzer nachkaufen? JA! Abgesehen von der sehr starken Beduftung, kann ich nichts negativen an dem Bronzer finden. Er ist sehr hell, lässt sich toll auf die Haut bringen und ist auch für absolute Schminkanfänger nutzbar, weil quasi nicht überdosierbar. Der Preis ist im höheren Drogeriesegment, aber 11g sind eine Menge Produkt, dass sich nicht schnell verbrauchen wird.

Aufgetragen könnt ihr den Bronzer hier sehen und eine weitere Review findet ihr bei Eve.

Anastasia Beverly Hills

Tragebilder ColourPop Zugänge

März 18, 2017


Heute möchte ich euch zeigen, wie ein paar meiner ColourPop Zugänge getragen aussehen. Swatches und einen ersten Eindruck habe ich bereits mit euch geteilt.
Kombiniert habe ich “White Rabbit” und “Over Board” mit 3 meiner 4 Nuancen aus der my must haves Serie von Essence. Die matten Töne sind wirklich sehr gut gelungen. Sie lassen sich fleckenfrei auf das Lid bringen und auch ordentlich verblenden. Beim Verblenden büßen sie zwar etwas an Intensität ein, aber darüber blicke ich aufgrund des Preises hinweg. Die matten Lidschatten (die anderen Finishes habe ich nicht probiert) können locker mit höherpreisigen Marken mithalten, also auch hier nochmal eine klare Kaufempfehlung.
 

 
 
Nun aber zum Look, der sehr schnell geschminkt ist und meinen Standard-Look symbolisiert. Einen matten Cremeton (Chilli Vanilli) großzügig auf das komplette Lid bis hin zur Augenbraue geben, ein mittlres Braun (Hello Sunshine) großzügig in die Lidfalte geben und nach oben verblenden, mit einem dunkleren Ton (Brownie`licious) dem äußere Drittel mehr Tiefer verleihen und dann einen schimmernden Ton (White Rabbit) auf das bewegliche Lid geben und mit dem dunkelsten Ton verblenden. Am untern Wimpernkranz habe ich “Over Board” aufgetragen und mit “White Rabbit” verblendet. Dazu noch ordentlich Mascara und eine geschwärzte obere Wasserlinie – FERTIG.
 
 

Auf den ersten beiden Bildern trage ich “Aquarius”, der sich wirklich sehr schnell zu meinem neuen Alltagsliebling gemausert hat. Der Tragekomfort ist einfach ganz großartig und trotz des cremigen Finish ist die Haltbarkeit recht ordentlich.
Für das letzte Bild habe ich meine Lippen kurz geblottet und dann “My Jam” aufgetragen. Der Gloss ist wirklich sehr hübsch und trotz der vielen Glitzerpartikel überhaupt nicht zu viel.
 
 
Benutzte Produkte
  • NYX Angel Veil
  • Maybelline Fit me & Fit me matte and poreless Foundation “105 Natural Ivory”
  • NYX HD Concealer “CW 01 Porcelain”
  • L.A. Girl Pro Conceal HD Concealer “Peach Corrector”
  • BECCA Shimmering Skin Perfector Spotlights “Opal”
  • Physicians Formular Butter Bronzer “Light Bronzer”
  • Too Faced Love Flush Blush “Baby Love”
  • Becca Shimmering Skin Perfector Pressed “Moonstone
  • Rival de Loop Young Eyeshadow Base
  • ColourPop Super Shock Shadow “White Rabbit
  • ColourPop Creme Gel Liner “Over Board
  • NYX Tres Jolie Gel Pencil Liner “Pitch Black”
  • Essence Maximum Definition Volume Mascara
  • L`Orèal Miss Hippie Mega Volume Mascara
  • Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade “Blonde
  • ColourPop Lippie Stix “Aquarius
  • ColourPop Ultra Glossy Lip “My Jam”"

ColourPop

ColourPop Haul - Swatches und erster Eindruck

März 13, 2017


Ende letzten Jahres fragte Claire, ob wir gemeinsam bei ColourPop bestellen wollen. Ein paar Dinge hatte ich auf meiner Wunschliste und habe deswegen sofort zugesagt. Letzendlich habe ich mich für 5 Dinge entschieden und habe Claire noch ein Lippenprodukt abgenommen, bei dem ihr die Farbe nicht gefallen hat. Urspünglich wollte ich noch viel mehr bestellen, aber ich bin dann noch einmal in mich gegangen und habe dann reduziert. Denn seien wir mal ehrlich, selbst diese Bestellung wär absolut nicht nötig gewesen :)

Die Bestellung war 3 Wochen unterwegs und eigentlich sollten wir noch 9€ und ein bisschen Einfuhrgebühren zahlen, das hat die Post aber vergessen abzukassieren. Freitags kam dann mein Teil der Bestellung bei mir an und ich hatte mir vorgenommen, am Sonntag die Tragebilder zu machen. Leider kam alles anders (wer mir auf Instagram und Twitter folgt, der weiß was passiert ist) und in den darauffolgenden Tagen war mir auch nicht wirklich danach mit neuer Schminke zu hantieren. Lange Rede kurzer Sinn - heute gibt es deswegen nur den ersten Eindruck und Swatches, Tragebilder kommen dann so schnell wie möglich. Ich denke, dass ihr dafür Verständnis habt ♥

Super Shock Shadow "White Rabbit" 5$  
Don't go down the rabbit hole without trying this ultra-metallic pink copper 
Die Lidschatten von ColourPop sind einfach immer wieder beeindruckend. Die Konsistenz ist einzigartig, eine Mischung aus Creme- und Puderprodukt und die Pigmentierung haut mich jedes Mal wieder um. White Rabbit ist ein rotlastiger Kupferton, der meinem Beuteschema zu 100% entspricht. Ich bin gespannt, wie er sich auf den Augen macht, gerade zu blauen Augen stelle ich ihn mir extrem toll vor.


Creme Gel Liner "Get Paid" 5$
We like to make money, get turnt in this metallic rose gold   
Rosegold find ich für den Alltag perfekt, da es die Augen betont, aber dabei noch als dezent durchgeht. Zu meinem Ardency Inn Lidschatten war ich auf der Suche nach einem Liner und bin mit Get Paid fündig geworden. Beide Gel Liner, die ich mir ausgesucht habe, sind extrem cremig, besitzen eine hohe Farbintensität und gleiten geradezu über die Haut.  Die Mine ist sehr fein, so dass man sehr präzise arbeiten kann.


Creme Gel Liner "Over Board" 5$
No one will make you walk the plank while wearing this warm metallic bronze
Die Farbbeschreibung trifft es perfekt, Over Board ist ein wunderschönes Mittelbraun, das metallisch schimmert. Als Bronze würd ich den Ton nicht unbedingt beschreiben, da fehlt mir persönlich der Goldanteil, aber die Farbe gefällt mir trotzdem sehr gut.Den Liner habe ich bereits getragen und war begeistert, wie leicht man die Farbe auf das Lid bekommt. Der Liner lässt sich sehr einfach verblenden und hält den ganzen Tag. Auf der Wasserlinie hat er sich ganz ok geschlagen. Meine Augen tränen im Moment aber auch wieder extrem, da möchte ich das jetzt nicht als negativen Kritikpunkt anbringen.


Lippie Stix "Aquarius" 5$
A soft pinky nude
Bei YouTube habe ich momentan so eine Phase, in der mir die ganzen Videos irgendwie auf den Geist gehen. Gefühlt hab ich alles schon einmal gesehen und die Affektiertheit mancher Damen ist schier unerträglich - I´m talkin bout u Schakkeline! Tati und Kathleen Lights schaue ich noch sehr gerne, weil sie eine angenehme Art haben und nicht alles immer amazing and perfect finden. Kathleen Lights hat gemeinsam mit ColourPop schon einige Produkte rausgebracht und ich wollte gern wieder etwas von "ihren" Produkten haben. Aquarius ist wirklich ein wunderbarer Nudeton. Eine my lips but better Farbe, auf der kühleren Seite und durch das Creme Finish extrem angenehm zu tragen. In der letzten Woche durfte er 3 Mal auf meine Lippen und trotz der cremigen Textur war die Haltbarkeit nicht so schlecht. Selbst nach meinem Frühstück war noch Farbe auf den Lippen.


Ultra Metallic Lip "My Jam" 6$
Oh hot damn, this is our jam, don't forget to party until the AM in this sparkly golden nude metallic
Metallische Lippen haben es mir aktuell sehr angetan, aber meine Lippen sind im Moment sehr trocken, so dass ich momentan matte Texturen eher meide. My Jam stelle ich mir toll als Topper bzw. Highlight auf einem anderen Lippenprodukt vor. Solo habe ich ihn nur kurz probiert, das Ergebnis ist auch ziemlich cool. Es ist ein recht schweres Gloss, minimal klebrig, im kurzen Testlauf war der Tragekomfort ganz angenehm. Die Farbe würde als Rosegold einstufen. Der Applikator ist ein wenig kleiner und buschiger als bei den Ultra Mattes, aber es lässt sich trotzdem präzise Farbe auf die Lippen bekommen.




Ultra Matte Lip "Beeper" 6$
Call me, beep me, if you wanna reach me in this greige rose
Beeper habe ich Claire abgenommen. Ich hatte ihn schon mal in der Miniversion, habe ihn dann aber wieder verkauft. Die Textur der Liquid Lipsticks ist nicht meine allerliebste, aber ich möchte ihnen noch eine Chance geben, weil mir die Farbe so unglaublich gut gefällt. DIe Ultra Mattes haben eine flüssige Textur und trocknen sehr schnell an. Den Swatch von meinem Unterarm habe ich nur mit Ölreiniger abbekommen, damit aber rückstandlos. Beeper wirkt aufgetragen deutlich dunkler, als in der Tube.


Auf den Swatches könnt ihr ganz gut erkennen, welchen Glanz "My Jam" zaubern kann. Gerade im Kunstlicht funkelt die Farbe wie verrückt. Das muss man natürlich mögen, aber meinen Geschmack trifft es aktuell auf den Punkt.

Die Reihenfolge der Swatches:

Get Paid - Over Board - White Rabbit - My Jam - Beeper - Aquarius



Ich bin mit meiner kleinen Auswahl mehr als zufrieden und denke, dass die Produkte sehr oft zum Einsatz kommen werden.

Wie sieht es aus bei euch, ist der ColourPop Hype entgültig vorbei oder reizt euch die Marke auch weiterhin?

Hautpflege

Meine Hautpflegeroutine - Seren & Gesichtsöl

März 09, 2017


Heute kommen wir zum nächsten Part meiner Hautpflegeroutine. Bereits vorgestellt habe ich euch meine liebsten Reinigungsprodukte und mein Augenpflegeduo. Heute zeige ich euch, welche Seren ich nutze und auch ein Gesichtöl stelle ich euch vor.


Nach der Reinigung trage ich als ersten Schritt ein chemisches Peeling (stelle ich euch im nächsten Hautpflege Beitrag vor), warte etwa 10 Minuten und fahre dann mit einem Serum fort. Chemisches Peeling nutze ich nur am Abend, am Morgen kommt ein Serum direkt nach der Reinigung auf die Haut.

Der Resist Anti-Aging Advanced Replenishing Toner ist eine wahre Anti Aging Bombe. Entdeckt habe ich ihn bei den Super Twins, deren Seite für Hautpflegeinteressierte wirklich empfehlenswert ist. Nach der Reinigung gebe ich mir ein paar Tropfen des milchigen Toners in die Hand und trage ihn auf mein Gesicht auf. Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe wird die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig gemacht, dazu wird die Haut beruhigt, Rötungen und Falten gemindert. Die Haut fühlt sich direkt nach dem Auftrag sehr weich und gepflegt an. Der Toner zieht schnell ein und hinterlässt keinen Film auf der Haut. Da man nur wenig Produkt benötigt relativiert sich der hohe Anschaffungspreis.

118ml - 26.00€
Aqua, Cyclopentasiloxane (silicone-based skin-conditioning agent) | Glycerin (skin-identical agent) | Glycereth-26 (emollient) | Dimethiconol (silicone based skin-conditioning ingredient) | Linoleic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient) | Oleic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient) | Linolenic Acid (essential fatty acid/cell-communicating ingredient) | Phospholipids (skin-identical agent) | Carnosine (cell-communicating ingredient) | Epigallocatechin Gallate (antioxidant) | Genistein (antioxidant) |   Sodium Hyaluronate (skin-conditioning ingredient), Sphingolipids (skin-conditioning ingredient), Ferulic Acid (antioxidant) | Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein (skin-conditioning ingredient) | Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (anti-irritant) | Acetyl Glucosamine (water-binding agent) | Tocopherol (vitamin E/antioxidant) | Ascorbyl Palmitate (stabilized vitamin C/antioxidant) | Quercetin (antioxidant) | Palmitic acid (antioxidant) | Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil (non-fragrant plant oil) | Beta Vulgaris (Beet) Root Extract (antioxidant) | Curcubita Pepo (Pumpkin) Seed Extract (antioxidant) | Lecithin (plant-based emollient) | Caprylic/Capric Triglyceride (emollient) | Hydrolyzed Corn Starch (opacifying agent) | Polysorbate 20 (emulsifier) | Hydrogenated Lecithin (cell-communicating ingredient) | Butylene Glycol (slip agent) | Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer (film-forming agent) | Xanthan Gum (thickener) | Laureth-23 (cleansing agent) | Laureth-4 (emulsifier), Aminomethyl Propanol (pH adjuster)), Disodium EDTA (stabilizer), Sorbic Acid (preservative) | Sodium Benzoate (preservative) | Benzoic Acid (preservative) | Ethylhexylglycerin (skin-conditioning agent) | Chlorphenesin (preservative) | Phenoxyethanol (preservative)

Nach dem Toner von Paula`s Choice greife ich am Abend gern noch zum Vitamin E Serum von M. Asam. Das Serum ist nicht komplett reizfrei, da es mit Parfum beduftet ist. Ich hatte keinerlei Probleme und vertrage es sehr gut. Das Serum kommt in einem Pumpspender, was eine hygienische Entnahme ermöglicht. Im Serum sind 10% Vitamin E enthalten, welches hautglättend und feuchtigkeitserhaltend wirkt. Die Zellneubildung wird angeregt, Verletzungen heilen schneller, UV Schäden wird vorgebeugt. Das Serum besitzt eine cremige Konsistenz, der Duft ist sehr leicht, es lässt sich gut auf der Haut verteilen und zieht rückstandslos ein. Das Hautgefühl nach der Anwendung ist sehr angenehm, die Haut fühlt sich sehr gepflegt und gut durchfeuchtet an. Auch dieses Serum habe ich bei den Super Twins entdeckt.

50ml - 19.75€
AQUA (WATER) | TOCOPHERYL ACETATE | SQUALANE | VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL | METHYLPROPANEDIOL | BUTYLENE GLYCOL DICAPRYLATE/DICAPRATE | PENTYLENE GLYCOL | PHOSPHOLIPIDS | CALENDULA OFFICINALIS FLOWER EXTRACT | SPHINGOLIPIDS | ASCORBYL PALMITATE | LECITHIN | TOCOPHEROL | GLUCOSE | SODIUM POLYACRYLATE | HYDROXYETHYLCELLULOSE | PROPYLENE GLYCOL | PARFUM (FRAGANCE) | HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE | POTASSIUM SORBATE | SODIUM BENZOATE | ETHYLHEXYLGLYCERIN | PHENOXYETHANOL

 Das Whitening Vitamin C Beauty Oil von Skin Pasion habe ich bei TkMaxx gefunden und da es, bis auf das Parfüm, recht mild formuliert ist, habe ich es einfach mal mitgenommen. Ich nutze es nicht täglich, da das Öl sehr reichhaltig ist, so kann ich zur Wirkung vom Vitamin C nichts sagen. Vitamin C soll die Haut aufhellen und gegen Pigmentflecke wirken, dafür muss es täglich genutzt werden. Als letzter Schritt in meiner abendlichen Hautpflegeroutine mag ich das Öl sehr gern. Ich nutze es, um die zuvor aufgetragenen Produkte zu versiegeln und um Feuchtigkeitsverlust vorzubeugen. Täglich wäre mir das Öl zu reichhaltig, aber wenn meine Haut sehr trocken und stumpf aussieht, dann trage ich es auf und am nächsten Morgen ist meine Haut wunderbar durchfeuchtet (was sicher nicht dem Öl allein geschuldet ist, sondern der Kombination verschiedener Produkte). Das Öl ist sehr solide, das Hautgefühl nach dem Auftrag ist sehr angenehm, aber es ist kein Produkt, welches ich unbedingt nachkaufen muss.

30ml - ca. 10.00€
Refined Coconut (Coco Nucifera) Oil | Apricot (Prunus Armeniaca) Kernel Oil | Avocado (Persea Gratissima) Oil | Squalane | Sunflower (Helianthus Annuus) Seed Oil | Vitamin C (Tetrahexyldecyl Ascorbate) Oil | Rose Hip (Rosa Canina) Oil | Rosemary (Rosmarinus Officinalis) Leaf Extract | Beta-Carotene | Fragrance

Welches Gesichtsöl nutzt ihr? Könnt ihr mir hier etwas empfehlen? Nutzt ihr Vitamin C Produkte?

Catrice

[DIY] Rosen Highlighter à la Lancôme

März 06, 2017

Aktuell gibt es ein Hypeprodukt, an dem scheiden sich die Geister. Der La Rose a Poudre Highlighter von Lancôme ist eine künstliche Rosenblüte, die mit Puderhighlighter benetzt wurde. Hübsch anzusehen, aber die Reviews, die ich bisher gelesen und gesehen habe, waren doch eher verhalten (z.B. bei Karin). Für 50€ bekommt man unfassbar wenig Produkt und das kann dann nicht mal überzeugen. Dazu befindet sich die künstliche Blüte in einer schnöden Pappverpackung. Trotzdem war der Highlighter ziemlich fix ausverkauft, die Optik war wohl zu verlockend.

Als ich letztens bei Pinterest rumgesurft habe, bin ich auf ein einfaches DIY für solch einen Rosen Highlighter gestoßen und da ich alles daheim hatte, habe ich es einfach mal ausprobiert. Zugegeben, es ist nicht so perfekt geworden wie das Original, aber ich habe auch sehr viel Puder verwendet. Als Deko für den Schminktisch ist es eine nette Idee, für die tägliche Benutzung ist es eher ungeeignet. Denn wie beim Original staubt der Rosen Highlighter, wenn man mit dem Pinsel etwas Puder aufnehmen möchte.

Ihr benötigt gar nicht viel - eine künstliche Rosenblüte, einen Highlighter, 70%igen Alkohol, eine Sprühflasche, ein Messer, einen Gefrierbeutel und ein Gefäß, in das ihr die fertige Blüte geben möchtet.


Den Alkohol bekommt ihr günstig in der Apotheke, die Sprühflasche sollte möglichst fein sprühen, ich habe eine leere Flasche vom Essence Fixing Spray benutzt.

Als ersten Schritt habe ich die Rosenblüte von ihrem Grünzeug befreit und dann kurz zur Seite gelegt.

Dann mit dem Messer den Highlighter im Pfännchen grob zerkleinert. Passt auf mit dem Messer und verletzt euch nicht.


Danach habe ich die Highlighterbröckchen in den Gefrierbeutel gegeben und dort zermahlen. Dafür habe ich den Beutel erst ordentlich durchgeknetet und dann mit dem Messergriff darüber gestrichen (denkt dran, dass das Messer scharf ist). Ihr seid fertig, wenn euer Highlighter zu einem feinen Pulver geworden ist.


Im nächsten Schritt habe ich etwas Alkohol in meine kleine Sprühflasche gegeben und dann die Blüte eingesprüht. Sprüht nicht zu viel Alkohol auf die Blüte bzw. schüttelt den Überschuss ab, sonst ergeht es euch wie mir (ich hab diesen Schritt einfach mal vergessen) und es bilden sich Highlighterklümpchen auf den Blütenblätern. Je weniger Alkohol ihr nutzt, desto weniger haftet der Highlighter auf der Blüte und das Ergebnis wird entsprechend dezenter. 


Wenn ihr die Blüte eingesprüht habt, dann gebt ihr sie in den Beutel mit eurem Highlighterpuder. Das Puder haftet an dem Alkohol und somit an eurer Blüte. Schüttel den Beutel ein paar Mal und verteilt den Highlighter gut auf der Blüte.


Habt ihr das erledigt, dann nehmt ihr die Blüte aus dem Beutel (nehmt euch am besten ein paar Blätter Küchenpapier als Unterlage, es wird ein wenig messy) und klopft den überschüssigen Highlighter vorsichtig ab. Klopft und schüttelt aber nicht zu doll, sonst habt ihr überall den Highlighter kleben.


Nun muss die fertige Highlighterblüte nur noch in das Gefäß gegeben werden und et voilà wir haben einen Rosen Highlighter.




Wer also traurig war, weil er das Original nicht bekommen hat, der kann sich in etwa 10 Minuten selber eine Highlighter Rose basteln und gibt dafür den Bruchteil des Orginalpreises aus. Der Alkohol kostet um die 7€, bei dem Highlighter kommt es darauf an, was ihr nehmt - bei mir war es ein Catrice Produkt, also um die 4€. Einen Gefrierbeutel hat man meistens daheim oder bekommt sie sehr günstig im Supermarkt und als Gefäß kann man nehmen, was man hat - ein Glas, eine kleine Schachtel, etc. Unter 15€ sollte man wegkommen und zahlt so gerade mal 1/4.

Wie seht ihr den Rosenblüten-Highlighter-Hype? Gerechtfertig oder völlig übertrieben?  Probiert ihr auch manchmal kosmetische DIYs aus?



Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit Hourglass How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kat von D Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rezept Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten