Kringle Candle

Kringle Candle - My collection

09:00


Ja, jetzt ist der Hype auch hier angekommen. Duftkerzen sieht man momentan massenhaft auf Instagram und verschiedenen Blogs. Dabei gibt es gefühlt nur zwei Sorten von Kerzenmenschen - Team Yankee oder Team Kringle. Ich leg mich da nicht so fest und mag beide Marken sehr gerne. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Qualität von Kringle Candle etwas konstanter ist, als die bei Yankee Candle. Bei den Kerzen von Yankee hatte ich schon das ein oder andere Exemplar, was sehr dezent war und es kaum geschafft hat einen kompletten Raum zu beduften. Die Kerzen von Kringle sind durchweg sehr intensiv und selbst die kleinen Kerzen schaffen es, dass das gesamte Wohnzimmer gut riecht - zumindest die Exemplare, die ich mein Eigen nenne.

Ein Faible für Duftkerzen hatte ich schon immer, bin dabei aber recht "klassisch" mit den Ikea Exemplaren gestartet. Sehr preiswert, aber die Qualität ist dabei aber nicht so berauschend. Wirklich intensiv waren sie nie und sie brannten nie gleichmäßig runter, egal wie lange ich sie habe brennen lassen.

Dann habe ich mal in eine Yankee Camdle investiert und war direkt Feuer und Flamme (höhö, ich freue mich über dieses Wortspiel) für die Qualität. Angenehmer und vor allem wahrnehmbarer Duft und die Kerze brannt ordentlich runter.

Durch Instagram stieß ich auf Kringle Candle und war erstmal nicht so angefixt. Klar, die Gläser sind schon cool und die Düfte klangen vielversprechend, aber es gibt in der näheren Umgebung keinen Laden, der Kringle Candles führt und online bestellen find ich bei Kerzen eine ganz heiße Nummer. Ich schnuppere gerne an der Kerze, vor allem wenn sie über 30€ kosten.

Im letzten Jahr hat aber auch hier ein Tkmaxx eröffnet und dort gibt es immer mal wieder Kringle und Yankee Candles zu wirklich verlockenden Preisen. Alle meine Kerzen von Kringle habe ich dort gekauft und freue mich jedes Mal wie eine Schneekönigin, wenn ich wieder ein Schnäppchen schlagen kann.

Das kleine Glas (1-Docht) kostet regulär 16.95€ - bei Tkmaxx 12.99€.
Das mittlere Glas (2-Docht) kostet regulär 27.50€ - bei Tkmaxx 16.99€.
Das große Glas (2-Docht) kostet regulär 31.95€ - bei Tkmaxx 17.99€.

Ihr seht, dass die Ersparnis ernorm ist und es lohnt sich immer mal Ausschau zu halten.

Kommen wir nun aber zu den Kerzen. Ich füge euch immer die Beschreibung von Kringle mit ein und gebe euch dann noch meinen Eindruck. Noch kurz etwas vorweg - ich persönlich mag sehr gern frische und leichte Düfte. Im Winter darf es auch in die Food Richtung gehen. Sehr schwere, süße oder blumige Düfte sind dagegen nicht so meins. 


Qualitativ sind die Kerzen von Kringle sehr gut und jeden Cent wert. Selbst die kleinen Gläser duften sehr intensiv, aber keinesfalls so, dass man Kopfschmerzen bekommt. Die Kerzen brennen auch sehr gut und gleichmäßig runter. Ich hatte noch kein Exemplar, dass einen Tunnel beim Herunterbrennen gebildet hat (ich lasse alle Kerzen immer so lange brennen, bis sich die oberste Schicht komplett verflüssigt hat - falls ihr Fragen zu Kerzenpflege habt, dann empfehle ich euch den Post von Indra)


Frosted Cranberry

"Die Cranberry ist in Amerika die beliebteste Beere für die Herbstzeit - Thanksgiving ohne Cranberry-Sauce ist nicht vorstellbar. Die roten Cranberry-Beeren sind zudem äußerst dekorativ und haben Kringle Candle-Gründer Mick Kittredge zu diesem feinen und fruchtigen Kerzenduft inspiriert. Frosted Cranberry vereint das fruchtige Aroma von Cranberries, Maulbeeren und Pflaumen mit einer angenehmen Süße feinster Vanille- und Zimtnuancen. Ein süßer Wohlfühlduft für gemütliche Stunden zu Hause."

Eben schrieb ich noch, dass ich keine süßen Düfte mag und dann kommt Frosted Cranberry. Wenn ich nur die Beschreibung gelesen hätte, dann hätte ich mir diesen Duft nie gekauft. Aber die Vanille und der Zimt kommen nur sehr zart raus und die fruchtigen Noten dominieren den Duft. Ein schöner Duft für die kalte Jahreszeit, für das Frühjahr und den Sommer wäre mir der Duft aber tatsächlich zu schwer.


Set Sail

"Abschalten und genießen mit dem Duft von Set Sail. Die Duftbasis besteht aus kräftigem Moschus und zartem Moos-Aroma. Dazu ergänzen prickelnde Kopfnoten, die an die Pflanzenwelt des Meeres erinnern, das außergewöhnliche Bouquet dieser Kerze. Ein Duft wie eine frische Sommerbrise!"

Wenn ich nur noch eine Kerze besitzen dürfte, dann würde ich mich ohne zu zögern für Set Sail entscheiden. Der Duft ist sehr frisch, leicht würzig und etwas holzig. Die Moschusnote ist zum Glück nur sehr dezent und verleiht der Kerze ich angenehme Würze. Diesen Duft werde ich mir garantiert nachkaufen, wenn ich ihn aufgebraucht habe. Ganz große Liebe.


Watercolors

"Bereiten Sie sich mit Watercolors auf ein außergewöhnliches Dufterlebnis vor! Facettenreich wie die Farben des Sommers, bietet unsere neue Duftkerze von Kringle Candle eine olfaktorische Bandbreite, die kaum zu übertreffen ist. Die fruchtigen Kopfnoten beschreiben das saftig-süße Aroma von Erdbeeren und Äpfeln, verfeinert mit einem herb-säuerlichen Akzent von schwarzen Johannisbeeren. Des Weiteren sorgen herrliche Nuancen von Freesien, Jasmin und Rosen für eine wunderbar blumige Note. Sandelholz und Moschus stellen abschließend einen gelungenen, holzig-herben Kontrast dar. Ein Duft so vielfältig wie ein Kasten voller Wasserfarben! " 

Watercolors riecht sehr fruchtig und dabei ganz dezent würzig, wobei die Fruchtnoten schon sehr dominant sind. Ich rieche hier besonders die Erdbeernote heraus und finde den Duft perfekt für den Frühling und Sommer, denn es ist so schön leicht und fruchtig.


Dewdrops

"Nichts ist so zart und frisch wie der erste Atemzug am frühen Morgen, wenn der Tau noch auf den Gräsern liegt und die Sonne langsam den Horizont erklimmt. Mit Dewdrops hat Kringle Candle Gründer Mick Kittredge es geschafft, den anregenden Duft von Morgentau in einer Kerze einzufangen: Florale Komponenten wie Jasmin, Rose und Orchidee treffen hier auf die Wärme der Tonkabohne und die Frische von Minze und belebender Meeresluft. Ein Duft der unsere Sinne berührt!"

Dewdrops ist von meinen Kringle Kerzen die, die ich am wenigsten mag bzw. die ich mir nicht nachkaufen würde. Der Duft ist wirklich sehr frisch und leicht holzig/würzig. Aber für so einen frischen Duft ist er mir zu schwer. Riecht man nur an der Kerze, dann kann man die Schwere schon erahnen. Angezündet ist er dann deutlich schwerer und für mich persönlich einen Ticken too much. 


Sweet Pea

"Hinter dem Duft Sweat Pea, was übersetzt „Duftwicke“ oder „Edelwicke“ heißt, verbirgt sich ein aromatisches Bouquet aus Veilchen und Wasserblumen, gepaart mit der Süße von roten Früchten, Apfel und Birne. Ein Duft so edel und lieblich, dass er uns zum Träumen und Genießen einlädt."


Diesen Duft hätte ich mir auch nicht gekauft, wenn ich nur die Beschreibung gelesen hätte. Einfach, weil ich befüchtet hätte, dass mir der Duft zu schwer und vor allem zu blumig ist. Der blumige Anteil hält sich aber sehr im Hintergrund und die Fruchtnoten kommen gut zur Geltung. Ich habe den Duft vor allem im Schlafzimmer brennen, weil er trotz Frucht- und Blumenaromen angenehm leicht ist und ein wenig an Duft in Spa Bereichen erinnert. Frisch, leicht und doch etwas blumig.


Aqua

"Wow! – das ist der erste was einem zu Aqua einfällt!
Das marine, frische Zitrusaroma der Kerze verbindet sich auf fantastische Art und Weise mit kräftigen Moschus- und Sandelholztönen. Zusätzlich umspielen feine Noten von Bergamotte und Patschuli das Bouquet dieses einmaligen Dufts. Erinnert an edles Männerparfüm."

Aqua hatte ich bereits als Melt und da fand ich den Duft nicht so berauschend. Ähnlich wie bei Dewdrops war mir die Kerze für einen frischen Duft zu schwer. Im Gegensatz zu Dewdrops verliert Aqua jedoch seine Schwere beim Abbrennen und spricht mich dadurch mehr an. Im Frühjahr und Sommer ein ganz angenehmer Duft, aber ich werde ihn wahrscheinlich nicht mehr nachkaufen, weil mir die Sandelholztöne einfach zu dominant sind.

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr Duftkerzen auch so gerne und wenn ja, greift ihr zu den günstigen Varianten oder gebt ihr auch mal etwas mehr Geld für eine Kerze aus?
Hättet ihr auch Interesse an meinen Melts und an meinen Kerzen von Yankee Candles? Wenn ihr Lust auf weitere Beiträge habt, dann lasst es mich wissen. Aber keine Angst, das wird nicht das vorherrschende Thema werden.

Essence

Glitter Lips - Moonshine Mineral Make up "Visolela"

18:17


IF YOU´RE SAD,
ADD MORE 
LIPSTICK AND
ATTACK.

Coco Chanel

Ich hatte euch ja versprochen, dass ich euch schnellst möglich alle Glitter von Moonshine Mineral Make up in Aktion zeige. Zeit für aufwändige Looks ist knapp und deswegen habe ich mich heute für Glitter Lips entschieden.


Das wollte ich eh schon immer mal ausprobieren und das Ergebnis hat mir extrem gut gefallen. Dazu ging es auch echt schnell. Lipliner, Lippenstift und Glitter - fertig. Wirklich alltagstauglich ist es zwar nicht, aber für spezielle Gelegenheiten (was auch immer das für Gelegenheiten sind) wirklich mal eine Alternative.


Ich war auch überrascht, wie harmonisch und beinahe dezent die Glitzerlippe im Gesamtbild aussieht.
Das restliche Make up ist zurückgeschraubt, damit der Glitter richtig wirken kann. Aufgetragen habe ich meine Foundation in Kombination mit meinem Concealer, etwas Bronzer zum Wärmen und zur Definition der Augen, Highlighter (a lot!) und etwas Blush.


Als Lipliner kam "Femme Fatale" von Essence zum Einsatz, damit habe ich die Lippen umrandet und auch ausgefüllt. Da der Lipliner alleine recht trocken ist, habe ich noch einen Lippenstift von Sephora in No. 20 aufgetragen. Der ist etwas cremig und so hatte der Glitter eine leicht klebrige Basis, auf der er haften konnte. 

Schade, dass man (oder besser gesagt ich) den tollen Effekt nicht richtig einfangen kann. Gerade im Kunstlicht war das Funkeln schon sehr geil.



 

Balea

Meine Hautpflegeroutine - Reinigung

09:00

Meine meist geklickten Posts sind zum einen meine Haut-Geschichte und zum anderen meine damalige Hautpflegeroutine. Seit dem Post von vor einem Jahr hat sich meine Menge getan. Meine Haut hat sich weiter verbessert, ich habe mich durch eine Menge Produkte getestet, einige durften bleiben, einige mussten wieder gehen und aktuell bin ich sehr zufrieden mit meiner Hautpflege.

Ich möchte euch nun gern ein Update meiner Hautpflegeroutine geben. Da doch einige neue Produkte dzugekommen sind, möchte ich die Beiträge gern aufsplitten, um euch möglichst viele Informationen geben zu können und um die Beiträge nicht unnötig in die Länge zu ziehen. Beginnen möchte ich mit den Produkten, die ich zur Reinigung nutze. Nachfolgend wird es Postings zur Augenpflege, Seren, Peelings und Cremes geben.

Momentan bin ich sehr zufrieden mit meiner Haut. Meine Erwachsenenakne konnte ich erfolgreich hinter mit lassen und so ist meine Haut relativ rein. Ab und an plagen mich hormonell bedingte Unreinheiten und ein paar Pigmentflecke im Wangenbreich. War meine Haut vor anderhalb Jahren extrem trocken, schuppig und in der T-Zone fettig, hat sie sich zu einer unkonplizierten Normalhaut gewandelt, die lediglich in der T-Zone minimal ölig wird. 

Sehr wichtig ist mir weiterhin, dass meine Pflegeprodukte möglichst reizarm und mild formuliert sind. Bestimmte Alkohole, ätherische Öle und Duftstoffe reizen und schädigen die Haut und lassen sie so schneller altern. Genau das möchte ich mit "richtiger" Pflege verhindern, denn wer möchte älter aussehen, als man tatsächlich ist?

Aktuell bin ich etwas von Drogerieprodukten abgekommen. Nicht weil sie schlecht sind, aber sie können mir bestimmte Wirkstoffe nicht bieten oder nur in Konzentrationen, die zu vernachlässigen sind. Leider sind Pflegeproukte aus der Drogerie oft wahre Duftstoff- und Alkoholbomben und somit für reizarme Pflege unggeignet. Natürlich findet man auch mild formulierte Produkte, aber für diese Suche bin ich mittlerweile zu faul. Bei Paula`s Choice kann ich mir sicher sein, dass die Produkte reizarm formuliert sind und auch wenn der hohe Preis abschreckend wirkt, so gleicht sich das mit der hohen Ergiebigkeit der Produkte aus. Ein weiterer Punkt, der mich von der Drogerie wegtreibt, ist die Unbeständigkeit im Sortiment. Das Sortiment in den Drogerien wird regelmäßig erneuert und ausgetauscht. Was marketingtechnisch vielleicht sinnvoll ist, ist für den Endverbraucher einfach nur nervig. Ich werde im Folgenden noch darauf eingehen, aber manche Entscheidungen der Drogerieketten kann ich nicht nachvollziehen. 

Kommen wir nun zu meinen beiden Produkten, die ich für die Reinigung meines Gesichtes nutze. 
 

Morgens bedarf es keiner ausgiebigen Reinigung, die Haut produziert nachts Öl, dass die Haut vor Feuchtigkeistverlust schützt und so geschmeidig hält. Es reicht also aus die Haut mit einem Gesichtswasser zu erfrischen. Ich nutze für diesen Schritt das Ultra Sensitive Gesichtswasse von Balea Med. Es ist mild formuliert und günstig in der Drogerie erhältlich.

200ml - 2.95€
Aqua | Glycerin | Pentylene Glycol | Hydrogenated Starch Hydrolysate | Panthenol | Cucumis Sativus Fruit Extract | Sodium Carboxymethyl Betaglucan | Citric Acid  

Am Abend muss die Haut von Sonnenschutz- und Makeupresten befreit werden. Es bedarf also einer höheren Reinigungsleistung, als nur ein Gesichtswasser. Hierfür nutze ich das Reinigungsöl von Balea. Ich gebe ein paar Pumpstöße ein meine Hand und massiere das Öl in meine trockene Gesichtshaut und zwar so lange, bis ich das Gefühl habe, dass mein komplettes Make up "aufgebrochen" wurde. Danach feuchte ich meine Hände leicht an und emulgiere dann das Öl (auch hier massiere ich nochmals kurz mein Gesicht). Danach wasche ich mein Gesicht mit lauwarmen Wasser ab. Bevor ich zu einem Reinigunsöl griff, war meine gröte Sorge, dass nach der Reinigung ein öliger Rückstand auf meiner Haut bleibt, aber dem ist absolut nicht so. Das Öl hinterlässt auch keinen Film auf meinen Augen, was ein absolutes No Go für mich wäre. Haut fühlt sich einfach gut gereinigt und geschmeidig an.

100ml - 2.45€
Helianthus Annuus Hybrid Oil | Isopropyl Palmitate | Isopropyl Myristate | PEG-20 Glyceryl Triisostearate | Ethylhexyl Stearate | Tocopherol | Argania Spinosa Kernel Oil

Wer bei Instagram und Co. unterwegs ist, der sollte mitbekommen haben, dass sich das Öl großer Beliebtheit erfreut und um so unvertsändlicher war die Nachricht der Auslistung des Produkts. Nach massiven Social Media Protesten und heftigen Hamsterkäufen ruderte dm zurück und brachte das Öl wieder auf den Markt. Ich hoffe, dass es jetzt dauerhaft im Sortiment bleibt, da es für mich die perfekte Reinigungsvariante ist.
Welche Produkte nutzt ihr für die Reinigung eures Gesichts? Greift ihr zu Ölreinigern oder nutzt ihr lieber Waschlotions oder Waschgele?



Anastasia Beverly Hills

Look - Hidden Audris

14:00

Als ich euch die Fairy Glitzer von Moonshine Mineral Make up gezeigt habe, hatte ich euch versprochen, dass ich euch so schnell wie möglich Looks mit den Glittern zeige.

Et voilà - hier ist der erste Look und ich taste mich langsam an Glitter ran.


Ich hatte heute zwar meinen freien Tag, aber ich musste ein paar Dinge erledigen und wollte nicht gleich in die vollen gehen und habe mich deswegen entschieden, dass ich den Glitter an den unteren Wimpernkranz auftragen werde. So bekommt ein simples Augen Make up einen gewissen Twist und wirkt nicht zu langweilig.

Das Make up an sich ist schnell geschminkt, ich habe nur 3 Lidschatten von Makeup Geek genutzt. Dann habe ich die Pixi Epoxy Base von Fyrinnae am unteren Wimpernkranz aufgetragen und dann vorsichtig den Glitter aufgepresst. Etwas Fallout hatte ich zu verzeichnen, aber es hielt sich in Grenzen. Ich hatte etwas Bedenken, dass die Base den Glitter nicht den gesamten Tag über an Ort und Stelle halten kann, aber es hat wunderbar funktioniert. Ein paar vereinzelte Glitterflakes wanderten über mein Gesicht, aber damit kann ich leben.


Im Detailbild sieht man sehr schön, dass Audris in verschiedenen Farben glitzert (entschuldigt die Fotoqualität, ich muss mich mit den Detailbildern beschäftigen und das richtige Setup für mich finden).


Das Abschminken ging auch erstaunlich gut und schnell, das Schlimmste waren die 3 Schichten Mascara :)

Benutzte Produkte
  • Essence get picture ready! pore refining mattifying primer
  • Essence Camouflage Make-Up & Concealer "10 Ivory"
  • Maybelline Fit me! Concealer "15 Fair"
  • RCMA No-Color Powder
  • Catrice Sun Glow Mineral Bronzing Powder "010 Golden Light"
  • Becca Mineral Blush "Sweetpea"
  • Becca Shimmering Skin Perfector Pressed "Moonstone"
  • Bite Beauty Matte Creme Lip Crayon "Gavi"
  • Makeup Geek "Peach Smoothie", "Tuscan Sun" & "Cocoa Bear"
  • Moonshine Mineral Make up "Audris"
  • Fyrinnae Pixi Epoxy 
  • L`Oreal Mega Volume Miss Hippie Mascara
  • L`Oreal Volume Million Lashes 
  • Anastasia Beverly Hills Dipbrow Pomade "Blonde"
 Welchen Glitter wollt ihr als nächstes verschminkt sehen? Lasst mir gerne eure Vorschläge da.

Moonshine

Moonshine Mineral Make up - Fairy Glitzer

17:46

Heute kommt ein bildlastiger Post online, der so eigentlich nicht geplant war. Klingt ein wenig konfus, ich weiß. In dieser Woche kamen meine Fairy Glitzer von Moonshine Mineral Make up an und da die liebe Michelle ihren Shop zum 15.02. schließt, wollte ich euch die Glitter schnellst möglich zeigen, um euch vielleicht eine Hilfe bei der Farbauswahl zu leisten.

Die Glitter kosten 1.99€ und kommen in einem kleinen, durchsichtigen, runden Plastikdöschen, das 1.5g Glitter fasst. Die Lieferzeiten im Shop werden mit einem Monat angegeben, mein Päckchen war nach 2 Wochen da (mit den Feiertagen dazwischen). Aktuell bekommt ihr mit dem Code "Abschiedsgeschenk" 25% Rabatt auf alles, außer den Wundertüten. Wenn ihr also Lust auf Glitzer habt, dann schaut bei Michelle vorbei.


Um Glitzer gibt es ja aktuell einen richtigen Hype, bei Glitter denke ich gleich an Goldie und Sandri, aber auf Instagram findet man massig Inspiration, wenn es um Glitter-Looks geht. Ich mag diese Looks extrem, aber war bisher zu geizig, um bei LIT zu bestellen. Im Alltag werde ich nicht oft zu den Glittern greifen und da waren mir 16$ einfach zu viel. Bei 2€ pro Döschen konnte ich einfach nicht nein sagen und dann habe ich im Tkmaxx auch noch den Glitter Glue von Too Faced bekommen. Perfekt.

Einen Look reiche ich euch nach, der Post ist so schon bildlastig genug und mir fehlte diese Woche auch einfach die Zeit. Ich zeige euch heute also meine 8 Farben und los geht`s!


Audris wird als goldener Hologlitter beschrieben. Es ist kein klassisches Gelbgold, sondern mehr so ein Altgold mit einem Hauch Bronzer.


Im Kunstlicht funkelt Audris wie ein goldener Regenbogen. I like! Dieser Glitter ist relativ fein und somit durchaus auch alltagstauglich (aber das ist ja auch eher subjektiv).


Amitola ist das silberne Pendant zu Audris. Erinnert mich an eine Discokugel und glitzert in Blau, Rot, Grün und Gelb.


Amitola ist ebenfalls ein feiner Glitter und obwohl mein Herz für warme Töne schlägt, musste ich diese Farbe als erstes swatchen. Einfach nur eine geile Farbe!


Visolela ist ein wunderschöner roter Glitter, der in verschiedenen Rottönen glitzert.


Als klar war, dass ich eine Glitterbestellung aufgebe, war auch klar, dass ein roter Glitter mit muss. Ich möchte unbedingt mal rote Glitterlippen ausprobieren. Wenn ihr roten Glitter wollt, dann muss Visolela mit.


Cinnamon wird als lila hologramm Glitzer beschrieben, ich sehe aber mehr pink als lila.


Der feine Glitter lebt durch die Holopartikel, die einfach nur wieder genial glitzern. Ach, ich verliebe mich hier gerade in jede Farbe.


Leandra ist einer von 2 gröberen Glittern, die ich mir bestellt habe. Die Basis bildet feiner, schwarzer Glitter, der mit groben Holoflakes durchzogen ist.


Im Döschen schimmern die gröberen Flakes in allen Farben, auf dem Swatch überwiegt Blau.


Renata ist mein heimlicher Liebling. Ach, was sage ich. Renata ist einfach nur perfekt. Weißer Glitter mit goldenen Highlights.


Durch die feine Große der Glitterpartikel und der dezenten Farbe ist Renata wieder so ein Alltagskandidat. Wunderschön, ich könnte ihn den ganzen Tag anschauen!


Sabira ist der zweite grobe Glitter meiner Bestellung. Die 6-eckigen Flakes funkeln in allen Farben.


Definitiv eine Farbe für ausgefallenere Looks und der Glitter erinnert mich an Fischschuppen und Meerjungfrauen.


Brighid ist ein schwarzer hologramm Glitter, aber im Gegensatz zu Leandra ist Brighid ein feiner Glitter, der in vielen verschiedenen Farben glitzert.


Ich stelle ihn mir toll als Eyeliner vor oder in ein dunkles Smokey Eye eingebettet. Schwarz ist ja sowieso meine Farbe (ich weiß, dass schwarz eigentlich keine Farbe ist) und deswegen konnte ich an Brighid nicht vorbei.


Für die Swatches habe ich erst den Glitter Glue von Too Faced in einer dickeren Schicht aufgetragen und dann mit einem synthetischen Lidschattenpinsel von Essence (ich habe den Pinsel mit einem Reinigungstuch angefeuchtet) direkt aus dem Döschen auf die Base gepresst. Schichten war kein Problem und das Fall out hielt sich auch in Grenzen.

Auf dem Swatch seht ihr die Farben in folgender Reihenfolge:

Leandra - Brighid - Visolela - Cinnamon - Audris - Amitola - Renata - Sabira


Seid ihr dem Glitterhype auch verfallen oder lässt er euch kalt? Werdet ihr noch eine letzte Bestellung bei Moonshine aufgeben?



Maybelline

Maybelline Dream Cushion Make-up "Ivory"

13:11

Na, seid ihr alle gut in 2017 angekommen? Wir haben ganz entspannt zu hause gefeiert und es war perfekt so.

Im ersten Post des neues Jahres möchte ich euch die neuste Foundation von Maybelline vorstellen. Cushion Foundations sind aus dem asiatischen Raum vor einiger Zeit auch nach Europa geschwappt. Erst im höherpreisigen Segment und im letzten Jahr auch in der Drogerie. Die L`Orèal Version wird hochgelobt und so hat Maybelline nachgezogen und das Dream Cushion Make-up auf den Markt gebracht.


In meinem dm gab es letztens einen separaten Aufsteller, allerdings nur mit 4 der 6 erhältlichen Farben. Tester waren vorhanden, aber in meinem dm ist das Licht immer so furchtbar, dass es einem Glücksspiel gleicht, ob man seine passende Nuance findet oder eben auch nicht. Generell finde ich 6 verschiedene Farbtöne einfach zu wenig. Wirklich dunkle und wirklich helle Hauttypen haben einfach immer das Nachsehen und müssen entweder Kompromisse eingehen oder ganz verzichten.

Die Foundation kostet 11.95€ und enthält 14.6g. Am Aufsteller war kein Preis angebracht, ich habe den Preis also erst an der Kasse erfahren und war etwas geschockt. Eine "normale" Foundation enthält standardmäßig 30g und die Fit me! Variante kostet dabei nur 8€. Wenn man die beiden Foundations nun also vergleicht, dann kostet der ml bei der Fit me! Foundation 0.26€, bei der Cushion Variante kostet der ml dagegen 0.82€. Das ist mehr als der dreifache Preis für den ml und das empfinde ich im Drogeriesegment schlichtweg überzogen. Die Preisgestaltung kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und für mich persönlich erhöht der Preis meine Erwartungshaltung extrem.


Die Foundation kommt in einem runden Plastik Compact. Im Deckel ist ein Spiegel eingelassen und nach dem Öffnen findet man zuerst das Schwämmchen, das zur Applikation gedacht ist. Danach klappt man einen weiteren Deckel auf, der das Foundation getränkte Kissen schützt. Hat man die Foundation verbraucht, dann muss man das gesamte Compact weggeworfen werden. Nachfüller, wie beispielsweise bei Etude House gibt es nicht.


 Leicht wie ein Fluid, praktisch wie ein Kompaktpuder und das Ergebnis? Strahlend, wie nach einem Powernap. Das Dream Cushion Flüssig-Make-up Kissen ist das neue Must-have für einen traumhaft wachen Teint – immer und überall.

Für den Auftrag habe ich bisher einen Bufferpinsel oder meinen Beauty Blender genutzt. Mit beiden Tools bekam ich die Foundation gut auf die Haut und die Deckkraft lag jeweils im mittleren Bereich.


Ungeschminkt ist meine Haut durch kleine Rötungen, hormonell bedingten Unreinheiten und einigen Pigmentflecken etwas unruhig. Nicht dramatisch, aber etwas ebenmäßiger darf es schon sein. Dafür habe ich mit dem Beauty Blender Foundation aufgenommen und eine dünne Schicht aufgetragen.


Die meisten Makel wurden gut abgedeckt und das Finish wirkt erst einmal sehr frisch und leicht. Allerdings erkennt man auch, dass "Ivory" viel zu dunkel für mich ist. Um ein paar hartnäckigere Rötungen und Unreinheiten abzudecken habe ich dort, wo ích es für nötig empfunden habe, eine zweite dünne Schicht Foundation aufgetragen, auf die Augenringe kam Concealer.


Bis zu diesem Schritt sieht die Foundation auf der Haut ganz gut aus. Allerdings will sie sich nicht so richtig mit meiner Haut verbinden und ist auch in den Poren deutlich sichtbar. Nachdem ich das Puder aufgetragen habe war das Finish einfach nur noch furchtbar. Die Poren waren deutlich betont, genau wie die feinen Härchen im Gesicht.


Im Gesamtbild fällt die zu dunkle Farbe dank Blush und Bronzer nicht mehr so auf. Damit könnte ich bei einer guten Foundation auch leben. Aber jegliches Puderprodukt verschlimmert das Gesamtbild nur. Die Foundation schwimmt trotz Abpudern regelrecht auf der Haut und rutscht hin und her. Besonders schlimm war es auf der Nase und zwischen den Augen - durch die Reibung meiner Brille wird Foundation hin- und herbewegt und sammelt sich an dieser Stelle. Das passiert mir wirklich bei jeder Foundation, bei der Cushon Foundation von Maybelline hatte ich aber schon nach etwa 30 Minuten diese Ansammlungen auf der Nase. Bei meinen anderen Foundations habe ich wenigstens für 3 Stunden Ruhe.

Die Farbauswahl habe ich ja bereits am Beginn kurz thematisiert, 6 Farben sind zu wenig und selbst die hellen Farben sind recht dunkel. Ich denke, dass "Natural Ivory" vom Unterton her passender wäre, aber das sind nur Vermutungen. "Ivory" ist nichts für sehr blasse Mädels (und Jungs) und eher für kühlere Hauttypen ausgelegt.


Das Fazit könnt ihr euch sicherlich denken. Für mich ist die Dream Foundation einfach nichts. Egal wie ich sie appliziere und welches Puder ich zum Fixieren nutze, sie hält einfach nicht auf meiner Haut. Zwischen jedem Schritt habe ich mit dem Beauty Blender nachgearbeitet, um die Schichten miteinander zu verblenden, aber nichts hat geholfen. So leid es mir tut, aber ich die Foundation ist ein Flop für mich, was wirklich schade ist, da meine liebste Foundation von Maybelline ist. Wenn ihr also auf der Suche nach einer guten Foundation seid, dann schaut euch lieber die Fit me! Foundation an und lasst die Dream Cushion Foundation links liegen.

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea Nuxe NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Review Revlon Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten