Lime Crime

[Review] Lime Crime Velvetine "Sasha" & Diamond Dew "Rose Goals"

Dezember 17, 2017


Nachdem ich euch bereits einen Look mit meinen Neuzugängen von Lime Crime gezeigt habe, möchte ich euch heute den Velvetine und den Diamond Dew etwas genauer vorstellen. 

Velvetine "Sasha"
"Sasha" stand schon ewig auf meiner Wunschliste und zum Black Friday habe ich ihn mir endlich bestellt. Regulär kosten die Velvetines 20$ und enthalten 2.6 Milliliter.


Mit dem Applikator komme ich sehr gut zurecht. Das Nachziehen der Lippenkonturen gelingt problemlos. Die Verpackung gefällt mir ganz gut, die verzierte Kappe ist etwas verspielter, als ich es mag, aber so findet man sie direkt in der Schublade.


Die Konsistenz würde ich als eine Mischung aus flüssig und moussig beschreiben, wobei der Liquid Lipstick eher flüssiger als moussiger ist. Aber eben nicht so flüssig wie Wasser, ihr versteht was ich meine, ne!? Die Konsistenz ermöglicht einen angenehmen Auftrag, eventuelle Patzer lassen sich noch korrigieren, allerdings hinterlässt der Liquid Lipstick einen Stain, man sollte als eventuelle Patzer zügig ausbessern. Die Farbe trocknet relativ schnell an und sitzt dann bombenfest.

Die Velvetines von Lime Crime tragen sich wunderbar. Sie fühlen sich leicht auf den Lippen an und kleben nicht. Wie bei den meisten Liquid Lipsticks ist die Haltbarkeit ausgezeichnet. Fettige Mahlzeiten übersteht die Lippenfarbe nicht, aber Snacks, trinken und Gespräche können den Velvetines nichts anhaben. Die Farbe verblasst gleichmäßig und es gibt keine unschönen Ränder, wenn sich die Farbe langsam abträgt. Ein ganz großer Pluspunkt, sonst hat man immer so eine 90er Lippe und das ist jetzt nicht mein bevorzugter Look.

Richtig gut finde ich, dass die Velvetines meine Lippen nicht übermäßig austrocknen. Klar, pflegend sind Liquid Lipsticks alle nicht, aber manche hinterlassen eine regelrechte Wüste. Bei den Velvetines habe ich das Problem nicht. Wie bei allen flüssigen Lippenstiften trage ich vorher eine dünne Schicht Lippenpflege auf und gebe dann den Lippenstift drüber. Sehr komfortabel und ich kann die Farbe so auch mehrere Tage hintereinander tragen, ohne das meine Lippen super spröde werden.

Farblich liegen wir genau in meinem Beuteschma - ein nudiges Rosè. Von Lime Crime wird "Sasha" als toasted rose beschrieben und das trifft es auch sehr gut. Im Swatch erscheint die Farbe etwas wärmer, als sie dann auf meinen Lippen rauskommt, aber sie hebt sich noch deutlich von meinen Mauves ab.

Die Swatches sind in folgender Reihenfolge:

Lime Crime Velvetine "Sasha" - Wet`n`wild MegaLast Liquid Catsuit Matte Lipstick "Rebel Rose" - Stila Stay All Day Liquid Lipstick "Fresco" - Jouer Cosmetics Long-Wear Lip Cremè Liquid Lipstick "Blush"


Ihr seht es schon, ich besitze kein Dupe in meiner Sammlung. Die Farben gehen zwar alle in die gleich Richtung, unterscheiden sich aber doch recht deutlich.



Diamond Dew "Rose Goals"
Den Diamond Dew hatte ich gar nicht auf dem Schirm und war mir auch beim Bestellen nicht so richtig sicher, ob er was für mich ist. Aber ich wollte nicht nur ein Lippenprodukt bestellen und so hüpfte das kleine Teil mit in den Warenkorb.

Lime Crime beschreibt die Diamond Dews als Lid Topper, die das Glitzern von Diamanten auf die Augen bringen soll. Dazu sollen sie kein Fall out haben, den ganzen Tag halten und nicht creasen. Nun denn, es klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein.

Die Diamond Dews kosten ebenfalls 20$ und enthalten 4.14 Milliliter. Ein stolzer Preis, aber es gibt ja regelmäßige Rabattaktionen bei Lime Crime.



Die Verpackung ist optisch so gar nicht meins und wirkt auf den ersten Blick etwas billig. Ich hatte mal einen losen Lidschatten aus der Drogerie, der ähnlich verpackt war. Wenn man den Plastikcontainer allerdings in die Hand nimmt, dann revidiert sich der erste Eindruck, denn der Container ist recht schwer und fühlt sich durchaus wertig an.

Ich mag Glitter auf den Augen wirklich gerne, aber das Gefummel mit losem Glitter ist auf Dauer einfach nicht meins. Den Glitterprimer auf`s Auge bringen, ohne den kompletten Look zu verschmieren. Dann den losen Glitter aufbringen, möglichst ohne die Hälfte auf mir und meinen Schminktisch zu verteilen. Ich bin einfach zu grobmotorisch. Klar, wenn es richtig knallen soll, dann nehme ich den Aufwand gern in Kauf, aber richtig regelmäßig brauche ich das nicht.

Die Diamond Dews sind da ein guter Kompromiss. Es handelt sich um eine gelige Base, in der die Glitterpartikeln "schwimmen". "Rose Goals" besitzt eine rosè farbene Base (wer hätte das gedacht), die sich aufgetragen farblich aber komplett verliert und ist vollgepackt mit silbernen Glitterpartikeln, die je nach Lichteinfall und Winkel in Rosa, Silber, Grün oder auch Blau schimmern. Wirklich wunderschön.

Das wirklich Großartige an diesen Teilchen ist der Auftrag. Ihr schminkt euch ganz normal und dann tupft ihr vorsichtig das Gel auf eure Augen/Wangen/Lippen. Dank des spitz zulaufenden Applikators klappt das auch im Augeninnenwinkel problemlos. Dann nur noch ein wenig die Ränder mit den Fingern ausblenden und fertig ist ein Glitterlook. Für mein AMU habe ich den Glitter sehr sparsam eingesetzt, aber man kann ihn problemlos schichten.


Ist die gelige Base einmal angetrocknet, halten die Diamond Dews wirklich bombenfest. Ich hatte mich morgens geschminkt und am Abend hatten sich nur sehr wenige Glitterpartikel gelöst und waren am unteren Wimpernkranz. Es hat sich auch nichts abgestempelt und es ist auch nichts in die Lidfalte gerutscht. I like!



Wenn euch die Handhabung mit losem Glitter auch abschreckt, dann könnten die Diamond Dews eine Überlegung wert sein.

Bei Julia findet ihr einen wunderschönen Look mit dem Diamond Dew in "Pixie".

Gewinnspiel

[Gewinnspiel] Make Up For Ever Set

Dezember 16, 2017

Na, habt ihr schon alle Geschenke für eure Lieben beisammen oder habt ihr vielleicht noch nicht einmal eine Idee? Wie die meisten Menschen lasse ich mich gern beschenken, aber noch mehr Freude bereitet es mir, wenn ich liebe Menschen beschenken kann. Das ist mal richtiges Glück für euch, denn heute werdet ihr beschenkt.

Ich habe eine Kleinigkeit besorgt, die ich gerne an einen von euch verlosen möchte.


Gewinnen könnt ihr ein kleines, aber feines Set von Make Up For Ever. Das Set enthält 5 Miniaturgrößen von beliebten Produkten - perfekt zum Ausprobieren. Enthalten sind folgende Produkte:
  • Step 1 Skin Equalizer Hydrating
  • HD High Definition Powder
  • Excessive Lash
  • Aqua XL Pencil M-10
  • Artist Plexi-Gloss 400


Mitmachen ist ganz leicht, ihr müsst nur die folgenden Punkte erfüllen (folgt einfach den Anweisungen von Rafflecopter).

a Rafflecopter giveaway
  • Hinterlasst mir ein Kommentar und verratet mir, seid ihr Team "Geschenke" oder eher Team "Wir schenken uns nichts!".
  • Ihr folgt meinem Blog via GFC oder Bloglovin. Reine Gewinnspielblogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Nur eine Teilnahme pro Person. 
  • Extralose könnt ihr sammeln, wenn ihr mir auf Instagram oder Twitter folgt und dort das Gewinnspiel teilt.
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder könnt eine Einverständniserklärung eurer Eltern vorweisen, dass ihr mir eure Adresse für den Versand mitteilen dürft.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 23.12.2017 bis 12:00 Uhr, danach wird der Gewinner ausgelost und per E-Mail kontaktiert. Achtet also bitte auf die korrekte Eingabe eurer E-Mail Adresse.
  • Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen, dann lose ich den Gewinn aus.
  • Das Gewinnspiel ist natürlich ohne Gewähr und eine Barauszahlung ist nicht möglich.
  • Offen für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Viel Glück und viel Spaß beim Mitmachen.

Lime Crime

[Look] Lime Crime "Rose Goals" und "Sasha"

Dezember 13, 2017


Mittlerweile sind alle, am Black Friday bestellten, Dinge bei mir angekommen und natürlich möchte ich sie euch nach und nach zeigen. Den Anfang soll meine Lime Crime Bestellung machen, aber heute möchte ich euch zuerst einen Look mit meinen neuen Errungenschaften zeigen und die dazugehörige Review kommt dann am Sonntag online.

Aktuell trage ich fast ausschließlich "Warm Taupe" aus der Modern Renaissance Palette und ich werde es tatsächlich schaffen einen Lidschatten aufzubrauchen. Mit einem fluffigen Pinsel gebe ich den Lidschatten in die Lidfalte und blende es großzügig in Richtung bewegliches Lid und in Richtung Augenbraue auf. Für den Alltag perfekt und mit ein wenig Glitter wirklich leicht zu pimpen. Und genau das habe ich am letzten Wochenende gemacht - Pimp my Lidschatten sozusagen.

Die Diamond Dews besitzen eine sehr coole Textur, die Glitterpartikel sind in einer geligen Base und einmal angetrocknet halten sie bombenfest auf dem Lid. Mehr dazu dann am Sonntag in der Review.


"Rose Goals" besitzt eine rosè farbene Base, die sich aufgetragen farblich etwas verliert und ist gespickt mit silbernen Glitterpartikeln, die je nach Lichteinfall rosa, blau und sogar grünlich schimmern. Für den Look habe ich "Warm Taupe" auf dem gesamten Lid und in der Lidfalte aufgetragen und dann "Rose Goals" auf das innere Drittel des beweglichen Lids gegeben und dann mit den Fingern verblendet. Wenig Aufwand, große Wirkung. I like!


Mein Hauptbestellgrund war der Velvetine in "Sasha", die Farbe stand schon eine gefühlt Ewigkeit auf meiner Wunschliste und endlich habe ich mal bestellt. "Sasha" ist ein relativ neutraler Rosè Ton, der an mir etwas kühler herauskommt. Ich habe die Farbe jetzt schon mehrfach getragen und bin begeistert, weil sie einfach so universell ist.


Benutzte Produkte
  • NYX Angel Veil Primer
  • Smashbox Photo Finish Pore Minimizing Primer
  • Maybelline Fit me! Matte & Poreless Foundation "100 Warm Ivory"
  • Tarte Shape Tape Concealer "Fair Neutral"
  • Etude House Big Cover Cushion Concealer "Peach Pink"
  • Hourglass Finishing Powder "Diffused Light"
  • Kiko Radiant Fusion Baked Powder "Ivory"
  • Hourglass Bronzer "Luminous Bronze Light"
  • Tarte Amazonian Clay Blush "Celebrated"
  • Hourglass Strobe Powder "Hypnotic Strobe Powder"
  • Anastasia Beverly Hills "Warm Taupe"
  • NYX Micro Brow Pencil "Ash Brown"
  • Lime Crime Diamond Dew "Rose Goals"
  • Lime Crime Velvetines "Sasha"
Falls ihr noch das passende Rot für Weihnachten sucht, dann schaut unbedingt bei Lime Crime vorbei. Aktuell sind alle Rottöne um 50% reduziert, das Angebot gilt bis zum 18. Dezember.

Rezept

[Rezept] Peanut Butter Cookies

Dezember 09, 2017


Das Beste während der Adventszeit sind doch definitiv die Kekse! Spritzgebäck, Butterplätzchen und Schwarz-Weiß-Gebäck sind echte Klassiker, die einfach immer gehen. Ich probiere aber auch immer wieder Neues aus und als ich letztens das Rezept für Peanut Butter Cookies gefunden habe, musste ich es direkt ausprobieren.

Ich habe die Kekse etwas kleiner als die klassische Cookie Größe geformt und das war die richtige Entscheidung, weil die Kekse echt mächtig sind und gut sättigen.


Die Kombination aus dem süßen Keks und den salzigen Erdnüssen ist wahnsinnig lecker und konnte sogar Erdnussbutterverweigerer überzeugen.


Das Originalrezept habe ich bei Chefkoch gefunden, aber ich habe es etwas abgewandelt - den Vanillezucker habe ich weggelassen und ich habe mehr Butter genommen. So sind die Kekse nicht zu süß und bröseln nicht so sehr. Im Originalrezept ist auf einmal von einem Ei die Rede, das in der Zutatenliste nicht vorkommt - ich habe es weggelassen. Wenn ihr dem Teig ein Ei zufügt, dann sollten 40 Gramm Butter reichen, aber das habe ich nicht ausprobiert.


Die Kekse sind nicht unbedingt die schönsten Weihnachtsleckerein, aber dafür sind sie extrem lecker. Mit der Teigmenge kommt ihr auf etwa 20 Kekse.
Wenn ihr Pflanzenmargarine statt Butter nehmt, sind die Kekse sogar vegan.

Das Rezept könnt ihr hier als PDF runterladen, viel Spaß beim Nachbacken!

Was ist euer liebstes Keksrezept oder mögt ihr vielleicht gar keine Kekse (ich kann es mir kaum vorstellen, aber man hört ja so Sachen :D)?



Morphe

[Review] Morphe Flawless Beauty Sponge

Dezember 06, 2017

Schwämme für den Auftrag von Foundation gibt es so einige, aber nicht alle funktionieren. Von teuer bis günstig habe ich bereits einige getestet und mein Favorit ist bisher die schwarze Version des Beauty Blenders.
Vor einer ganzen Weile hat auch Morphe einen eigenen Schwamm auf den Markt gebracht und die US YouTuber haben ihn begeistert in die Kamera gehalten. Mittlerweile gibt es drei verschiedene Versionen des Morphe Schwammes, ich habe mich für den Flawless Beauty Sponge entschieden, weil ich die Form für mich am besten fand.

Seit kurzer Zeit hat Morphe einen Onlineshop in UK und dieser versendet für 7£ nach Deutschland. Das Sortiment erscheint mir kompplett und die Rabattcodes der YouTuber funktionieren auch. Ich habe meinen Schwamm bei BeautyBay bestellt, das wäre auch noch eine Alternative, da der US Onlineshop von Morphe nicht mehr direkt nach Deutschland versendet.

Der rote Schwamm kostet 8£ was ungefähr 9€ entspricht und wird in einer Plastikverpackung geliefert. Auf der Rückseite ist eine Art Gebrauchsanweisung aufgedruckt. Wer bereits Beauty Schwämme genutzt hat, bekommt da keine Neuheiten präsentiert, aber für Beginner ist es sicher hilfreich. Die Umverpackung wirkt nicht sehr hochwertig, für unter 10€ kann ich das aber verkraften und es geht ja schließlich auch nicht um die Verpackung.

Als ich den Schwamm das erste Mal in der Hand hatte, war ich etwas enttäuscht, weil er doch recht fest ist. Festere Schwämme funktionieren für mich nicht so gut, daher war ich etwas sekptisch. Der Beauty Blender ist nämlich trocken bereits sehr soft.

Im direkten Vergleich mit dem Beauty Blender sieht man, dass beide Schwämme gleich groß sind.  Der Morphe Sponge ist tailliert, im Gegensatz dazu ist der Beauty Blender Ei-förmig. Beide Formen funktionieren für mich sehr gut. Mit der größeren Rundung arbeite ich die Foundation ein und die Spitze nutze ich zum Verblenden meines Concealers.

Vor dem Benutzen halte ich meine Beauty Schwämme unter fließendes Wasser und reinige sie mit einem milden Shampoo. Danach drücke ich den Schwamm gründlich aus und drücke ihn als letzten Schritt in einem Handtuch aus.
So habe ich den Flawless Beauty Sponge und den Beauty Blender für den direkten Vergleich vorbereitet. Beide Schwämme sind nach dem Anfeuchten gleich groß und der Morphe Schwamm ist im feuchten Zustand deutlich weicher, als im trockenen Zustand. 

Ich nutze den Morphe Schwamm seit einer guten Woche und ich konnte bisher kein Ausbluten der roten Farbe feststellen. Schon nach dem ersten Benutzen war ich sehr begeistert, denn der Flawless Beauty Sponge trägt die Foundation genauso leicht und gleichmäßig auf wie der Beauty Blender. Im Ergebnis kann ich wirklich keinen Unterschied zum Beauty Blender erkennen.
Der Flawless Beauty Sponge von Morphe ist vielleicht einen Hauch fester als der Beauty Blender, aber trotzdem noch so weich, um die Foundation gleichmäßig in die Haut einzuarbeiten.

Für mich ist der Beauty Schwamm von Morphe eine echte Alternative zum Beauty Blender. Er ist etwas günstiger und liefert ein wunderbares Ergebnis.

Habt ihr den Schwamm schon getestet oder nutzt ihr lieber Pinsel für den Foundationauftrag?

Review

[Review] Tarte - Tartlette In Bloom Clay Palette

November 29, 2017


Eine Lidschattenpalette in Nude? Ganz Instagram und YouTube pinselt mit warmen Tönen und Glitter und ich zeige euch hier eine scheinbar "langweilige" Palette? Aber was soll ich sagen, ich hatte wirklich keine neutrale Alltagspalette in meinem Fundus. Kühl und warm? Ja, unbedingt! Aber keine neutrale Palette und ich habe es in letzter Zeit wirklich vermisst. Ich wollte mich nicht immer warm oder kühl schminken und so kam mir die Rabattaktion von Tarte sehr passend. Vor 3 Wochen gab es 17% Rabatt auf fast das gesamte Tarte Sortiment und dazu noch kostenfreien Versand.

Die Tartelette In Bloom Clay Palette hatte ich schon eine ganze Weile im Hinterkopf, aber da man ja nur direkt in den USA bestellen kann, kommen zu den eigentlichen Produktkosten immer noch Einfuhrabgaben und der Versand dazu. Beim Onlineshop von Tarte werden die Einfuhrabgaben neuerdings direkt in die Produktpreise reingerechnet und es kommen dann nur noch die Versandkosten dazu. Hier lohnt es sich auf Aktionen zu warten, denn es gibt recht regelmäßig kostenlosen Versand. Ich habe jetzt zum zweiten Mal direkt bei Tarte bestellt und bisher hat es immer sehr gut und schnell mit dem Versand geklappt. Eine gute Woche dauert der Versand, aber ich habe bei beiden Bestellungen keine Versandbestätigung oder Tracking Nummer bekommen.


Die Tartelette In Bloom Clay Palette enthält 12 Lidschatten a 1.50 Gramm und kostet 50€. Bestellen könnt ihr sie direkt bei Tarte oder bei Sephora US. Die Palette besteht aus stabilem Plastik und ist farblich in Gold und Pink/Violett gehalten. Obwohl die Farbkombination nicht unbedingt meine liebste ist, gefällt mir die Aufmachung sehr gut und der Print auf dem Deckel spiegelt die Blütenthematik wider. Die Palette liegt gut in der Hand, schließt fest und fühlt sich, trotz Plastik, sehr wertig an.Im Deckel ist ein großer Spiegel untergebracht und auf Pinsel oder andere Applikator wurde verzichtet.


Neun Lidschatten sind matt, die restlichen drei enthalten Schimmer. Tarte selbst beschreibt die Palette als "warm-toned" ich persönlich empfinde sie als recht neutral beziehungsweise als dreigeteilt - die obere Reihe ist eher kühl gehalten, die mittlere Reihe sehr neutral und die untere Reihe geht in die warme Richtung. Wenn einen die Schminkmuse nicht küssen will, dann kann man sich sehr gut an der waagerechten Unterteilung orientieren, aber die kühleren Töne lassen sich auch problemlos mit den wärmeren Tönen kombinieren. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass die Lidschatten parfümiert sind und nach Schokolade duften. Es ist recht dezent, aber ich könnte gut darauf verzichten.

Die matten Lidschatten fühlen sich sehr soft und samtig an, wobei die dunkleren Farben etwas kalkiger und fester gepresst anfühlen. Geht man mit dem Pinsel in die Lidschatten, dann hat man doch deutliches Kick up und wirbelt etwas Produkt auf.

Beim Schminken mit Puderprodukten gehe ich, unabhängig von der Produktkategorie, immer wie folgt vor: Puder mit dem Pinsel aufnehmen, Pinsel abklopfen und dann das Puder auftragen. So wird überschüssiges Puder vom Pinsel entfernt, der Auftrag wird so gleichmäßiger und eventueller Fall out hält sich in Grenzen.

Die Farben sind sehr gut pigmentiert und lassen sich sehr gut und kontrolliert in ihrer Intensität aufbauen. Bei den drei dunklen Farben genügt wenig Produkt für ein intensives Ergebnis. Die Lidschatten lassen sich sehr gut verblenden und verblassen auch nicht zu sehr, wenn man sie verblendet. Durch die Blendearbeit verlieren sie natürlich etwas an Intensität, aber man erhält keinen Einheitsbrei auf den Augen.

Die drei Schimmerlidschatten sind ebenfalls sehr soft und gut pigmentiert. "Rocker" und "Funny Girl" sind eher dezent und müssen für ein richtig intensives Ergebnigs geschichtet werden. "Firecracker" ist deutlich pigmentierter und intensiver. Am besten gefallen mir diese drei Nuancen, wenn ich sie mit dem Finger auf das bewegliche Lid presse und dann die Ränder verblende. Mit dem Pinsel bekomme ich sie nicht so pigmentiert und strahlend aufgetragen. Vielleicht würde ein angefeuchteter Pinsel Abhilfe schaffen, aber das Ergebnis mit dem Finger gefällt mir sehr, so dass ich die Variante mit dem angefeuchteten Pinsel nicht ausprobiert habe.


Für die Swatches habe ich eine neue Variante ausprobiert, die ich mir bei Stephanie Nicole (Sie macht tolle Videos. Sehr ausführliche Reviews, bei denen sie auch immer sehr genau auf Inhaltstoffe eingeht und ihren Einfluss auf die Formulierung und Produkteigenschaften erklärt. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall). abgeguckt - links findet ihr einen Fingerswatch und rechts einen Pinselswatch. Für die matten Lidschatten habe ich von Zoeva den 234 Luxe Smoky Shader benutzt und für die Schmimmerlidschatten habe ich einen synthetischen Pinsel von Wet`n`Wild genutzt. Zwischen den verschiedenen Nuancen habe ich die Pinsel trocken gereinigt, um Farbvermischungen zu vermeiden. Neben dem Namen schreibe ich euch die Farbbezeichnung von Tarte in Klammern daneben.


Charmer (off white)
Die Farbbezeichnung von Tarte trifft den Nagel auf den Kopf. Ein gedämpftes, mattes Weiß. Etwas heller als meine Hautfarbe und damit als Highlighterton geeignet. Solche Töne nutze ich unter der Augenbraue, da ich dort immer nur matt highlighte.

Jetsetter (warm taupe)
Taupe verbinde ich mit Grau oder Mauve gemischt mit Braun und das trifft auf Jetsetter nicht zu. Ich hatte ja eingangs erwähnt, dass die erste Reihe eher kühl ausgelegt ist, da bildet dieser Ton eine Ausnahme. Jetsetter ist ein helles Braun mit einem leicht warmen Unterton. Macht sich super in der Lidfalte als Blendegrundlage für die dunkleren Töne.

Rocker (shimmering taupe)
Bei Rocker musste ich gleich an Satin Taupe von MAC denken. Wobei Rocker etwas heller ist. Ein helles, schimmerndes Taupe. Sieht auf dem kompletten Lid sehr schön und frisch aus.

Smokeshow (black brown)
Im Swatch sieht Smokeshow etwas fleckig aus, beim Schminken hatte ich aber keine Probleme die Farbe gleichmäßig auf`s Auge zu bekommen. Smokeshow und Activist sind sich schon sehr ähnlich und am Auge erkennt man auch keinen wirklichen Unterschied. Smokeshow ist ein sehr dunkles Braun, dass im Vergleich mit Activist etwas kühler wirkt.


Flower Child (peachy nude)
Flower Child entspricht meiner Hautfarbe. Ich nutze Flower Child um eventuelle Kanten auszublenden und dafür ist die Farbe perfekt geeignet.

Smarty Pants (tan)
Smarty Pants ist ein helles, warmes Braun und ist wie Jetsetter ein toller Ton für die Lidfalte. Entweder als Grundlage für dunklere Töne oder auch allein, um dem Auge ein wenig mehr Dimension zu verleihen.

Firecracker (bronze copper)
Neben Rebel ist Firecracker meine liebste Farbe in der Palette. Die Mischung aus Bronze und Kupfer ist einfach perfekt zu blauen Augen.

Activist (dark brown)
Activist ist ein dunkles Braun, dass sich von Smokeshow kaum unterscheidet. Wenn man beide direkt nebeneinander sieht, dann erkennt man, dass Activist wärmer ist. Am Auge erkennt man aber keinen Unterschied. Leider sind Activist und Smokeshow die beiden Sorgenkinder der Palette, denn sie sind wirklich sehr trocken und kalkig. Am Auge geht es dann wieder, aber die restlichen matten Lidschatten sind qualitativ deutlich besser.


Funny Girl (champagne)
Funny Girl ist ein heller, schimmernder Champagnerton. Auf dem kompletten Lid aufgetragen gefällt er mir nicht ganz so gut, weil er mir zu hell ist. Als Highlight im Augeninnenwinkel ist er aber perfekt. Ich habe Flower Child auch schon mit Rocker gemischt getragen, die Kombination hat mir auch sehr gut gefallen.

Sweetheart (peach)
Sweetheart ist ein Gemisch aus Rosè und Hellbraun und hätte es mit Jetsetter die Position getauscht, dann wäre meine Reihentheorie auch aufgegangen. Obwohl es sich um eine eher kühlere Nuance handelt, harmoniert es auch wunderbar mit den wärmeren Tönen.

Rebel (chestnut brown)
Mein Favorit in der Palette. Das mittlere, rötlich Braun ist einfach so schön zu blauen Augen. Toll in der Lidfalte, aber auch als Solokünster sehr schön. Auf den Bildern kommt die gesamte Schönheit gar nicht so raus, aber in Realität ist es eine unglaublich tolle Farbe.

Leader (aubergine)
Leader ist die dunklere Variante von Rebel. Ein rötliches, dunkleres Braun. Für Aubergine fehlt mir persönlich der violette Einschlag, aber ich will mal nicht so kleinlich sein. Die Farbe sieht im Pfännchen dunkler aus, als sie dann auf der Haut rauskommt.


Inhaltsstoffe
  • Charmer: Talc, Mica, Silica, Boron Nitride, Zinc Stearate, Ethylhexyl Palmitate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499).
  • Jetsetter: Talc, Mica, Ethylhexyl Palmitate, Boron Nitride, Zinc Stearate, Silica, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Manganese Violet (CI 77742), Titanium Dioxide (CI 77891).
  • Rocker: Mica, Ethylhexyl Palmitate, Talc, Boron Nitride, Silica, Zinc Stearate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Manganese Violet (CI 77742), Bismuth Oxychloride (CI 77163), Ferric Ferrocyanide (CI 77510).
  • Smokeshow: Talc, Mica, Silica, Boron Nitride, Ethylhexyl Palmitate, Zinc Stearate, Phenoxyethanol, Sodium Dehydroacetate, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Carmine (CI 75470). (+/-): Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Titanium Dioxide (CI 77891), Ultramarines (CI 77007), Manganese Violet (CI 77742).
  • Flower Child: Talc, Mica, Silica, Boron Nitride, Ethylhexyl Palmitate, Zinc Stearate, Phenoxyethanol, Sodium Dehydroacetate, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Carmine (CI 75470). (+/-): Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Titanium Dioxide (CI 77891), Ultramarines (CI 77007), Manganese Violet (CI 77742).
  • Smarty Pants: Talc, Mica, Silica, Boron Nitride, Zinc Stearate, Ethylhexyl Palmitate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Manganese Violet (CI 77742), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499).
  • Firecracker: Mica, Ethylhexyl Palmitate, Talc, Silica, Zinc Stearate, Boron Nitride, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Copper Powder (CI 77400), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Titanium Dioxide (CI 77891).
  • Activist: Talc, Silica, Boron Nitride, Zinc Stearate, Ethylhexyl Palmitate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Mica, Montmorillonite, Carmine (CI 75470). (+/-): Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Manganese Violet (CI 77742), Ultramarines (CI 77007).
  • Funny Girl: Mica, Ethylhexyl Palmitate, Boron Nitride, Zinc Stearate, Silica, Talc, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Tin Oxide, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Montmorillonite, Titanium Dioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77499).
  • Sweetheart: Talc, Mica, Silica, Ethylhexyl Palmitate, Boron Nitride, Zinc Stearate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Mica, Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Manganese Violet (CI 77742), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Ultramarines (CI 77007).
  • Rebel: Talc, Silica, Boron Nitride, Zinc Stearate, Ethylhexyl Palmitate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Mica, Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Manganese Violet (CI 77742), Ultramarines (CI 77007).
  • Leader: Silica, Boron Nitride, Zinc Stearate, Talc, Ethylhexyl Palmitate, Sodium Dehydroacetate, Phenoxyethanol, Sorbic Acid, Vanillin, Caprylic/Capric Triglyceride, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Kaolin, Magnesium Aluminum Silicate (Argilla), Mica, Montmorillonite, Carmine (CI 75470), Manganese Violet (CI 77742), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499), Ultramarines (CI 77007). 


  • Smarty Pants - in der Lidfalte und zum Verblenden am unteren Wimpernkranz
  • Rebel - im äußeren und inneren Augenwinkel, in der Lidfalte zum Vertiefen, am unteren Wimpernkranz
  • Leader - Abdunkeln von Rebel
  • Firecracker - auf dem beweglichen Lid
  • Funny Girl - Highlight im Innenwinkel
  • Charmer - Highlight unter der Augenbraue

Fazit

Das Lidschatten-Game hat Tarte mit der Tartlette In Bloom Clay Palette definitiv nicht revolutioniert, dafür ist die Farbauswahl und die Formulierung der Lidschatten einfach nicht ausgefallen genug. Auf den ersten Blick denkt man bei der Palette natürlich an dezente Alltagslooks, aber man kann viele verschiedene Looks schminken. Die Farbauswahl reicht von creme bis dunkelbraun und lässt viel Platz für Kreativität. Da die meisten Lidschatten in der Palette matt sind, eignet sie sich perfekt, um ein Grundgerüst für einen ausgefallenen Loook zu schminken. Die Palette ist eine sehr gute Ergänzung zu Glitter und Co.

Die Haltbarkeit der Lidschatten ist ausgezeichnet, bei mir haben die Farben von morgens bis abends ohne zu creasen durchgehalten. Die schimmernden Nuancen verblassen etwas, sind aber auch am Abend noch deutlich wahrnehmbar. Obwohl es ja doch deutliches Kick up gibt, wenn man mit dem Pinsel in die Palette geht, hatte ich keinerlei Probleme mit Fall out.

Die Palette ist dazu sehr kompakt und beinhaltet alle Töne, die man für ein komplettes Augen Make up benötigt. Dazu kommt noch der große Spiegel und schon ist sie der perfekte Reisebegleiter.

Würde ich die Palette weiterempfehlen? 

Wenn man auf das Farbschema abgeht, dann ja. Wer Brauntöne in allen Farbabstufungen mag, macht mit der Palette nichts falsch. 50€ sind aber auch eine Hausnummer und die Bestellung im Ausland ist auch nicht jedermanns Sache. Man findet garantiert Alternativen, die Palette ist nicht wirklich einzigartig. Aber die Lidschatten sind qualitativ richtig gut, gerade die matten Töne performen unglaublich gut.

Wer es ausgefallen und bunt auf den Augen mag, der wird mit der Palette nicht viel anfangen können. Es ist und bleibt eine Nude Palette. Ich habe es weiter oben angeschnitten, die Palette bildet ein gutes Grundgerüst für Glitter und ähnliches, aber da sollte man sich überlegen, ob es da eine Palette für 50€ sein muss. Hier gibt es auf jeden Fall günstigere Alternativen.

Mein Herz hat die Palette auf jeden Fall im Sturm erobert, ich fahr auf das Nude Schema einfach total ab. Die Qualität ist einfach toll und die Farbauswahl trifft genau meinen Geschmack.

Weitere Reviews findet ihr bei Jule, Consider Cologne und Yvonne.

aufgebraucht

Aufgebraucht #16

November 26, 2017

Ich habe eine kleine Kiste unter meinem Schminktisch stehen, in der ich meine aufgebrauchten Produkte aufbewahre. Diese Kiste war kurz vorm Überlaufen und deswegen gibt es heute wieder mal ein Aufgebraucht Posting.


Rival de Loop Ölfreier Augen Makeu-Up Entferner
Mit meinem Reinigungsöl von Balea bekomme ich eigentlich mein komplettes Make up vom Gesicht. Bei wasserfester Mascara habe ich ab und an ein paar Reste unter dem Auge und dann kommt dieser Augen Make-up Entfener zum Einsatz. Er ist günstig und entfernt selbst wasserfestes Make up mühelos. Die nächste Flasche ist schon in Benutzung und ich kaufe ihn immer wieder nach.

Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser
Nach der Reinigung sprühe ich immer etwas Gesichtswasser auf meine Haut und ich greife seit einer gefühlten Ewigkeit zum Gesichtswasser von Balea Med oder dem Rival de Loop. Das von Rival de Loop wurde ja leider unformuliert und die neue Version mochte ich leider nicht mehr so gern. Die nächste Flasche vom Balea Med Gesichtswasser steht schon bereit und wird auch wieder nachgekauft.

Rival de Loop Pflegendes Gesichtswasser
Das war mein letztes Back up von der alten Formulierung und ich mochte dieses Gesichtswasser unglaublich gern. Wie schon erwähnt wurde es umformuliert und die neue Version fand ich nicht mehr ganz so gut. Rival de Loop wurde jetzt zu Isana und ich habe mir aus der neuen Reihe ein Gesichtswasser mitgenommen und bin gespannt, wie es mir gefallen wird.

Cien Med Sensitive Waschlotion
Das Waschgel nutze ich vor allem zur Reinigung meines Beautyblenders und meiner Pinsel. Es ist aber reizarm formuliert und so habe ich es auch ab und an zur Gesichtsreinigung genutzt. Es war sehr angenehm auf der Haut, bekommt meine Pinsel sauber und ist günstig. Deswegen habe ich es bereits nachgekauft.


The Ordinary Natural Moisturizing Factors + HA
Eine leichte Pflegecreme, die mir als alleinige Pflege nicht reichhaltig genug war. Für Mischhaut oder ölige Haut eine angenehm leichte Feuchtigkeitspflege, aber meiner trockenen Haut hat es nicht gereicht. Diese Creme werde ich nicht nachkaufen.

Avène Cleanance Sunscreen
Lange Zeit mein liebster Sonnenschutz und ich bin immer noch der Meinung, dass es ein sehr guter Sonnenschutz ist. Er wurde vom Skin Aqua Sonnenschutz abgelöst, der sich ähnlich auf meiner Haut verhält, dabei aber günstiger ist. Meine vollständige Review zum Avène Sonnenschutz findet ihr hier.

Balea Med Ultra Sensitive Intensivcreme
Diese Creme habe ich als Nachtcreme genutzt und dafür ist sie für meine Haut perfekt. Sie war der letzte Schritt in meiner Abendroutine. Ich habe noch ein paar andere Nachtcremes, die ich gerne aufbrauchen möchte und danach werde ich die Intensivcreme nachkaufen.

Balea Reinigunsöl
Ein Dauerbrenner und fast in jedem Aufgebraucht Beitrag zu finden. Es ist aber einfach auch die mildeste und schnellste Art, um das komplette Make up zu entfernen. Der Nachschub ist schon in Benutzung und wird auch immer wieder nachgekauft.


Bioderma Hydrabio Moisturizing Rich Cream
Diese Probe hatte ich auf Arbeit und habe sie als Nachtcreme genutz. Ich fand sie ganz ok, aber sie war nicht so überragend, dass ich sie nachkaufen möchte.

Rhoto Skin Aqua UV Super Moisture Milk
Mein Holy Grail Sonnenschutzprodukt. Leichte Textur, zieht extrem schnell ein, hinterlässt keinen glänzenden Film und wißelt nicht. Ganz große Liebe und meine ausführliche Review findet ihr hier.

Cetaphil Feuchtigkeitscreme
Diese Feuchtigkeitscreme würde ich, vom Effekt her, mit der Intensivcreme von Balea vergleichen. Die Textur ist aber unterschiedlich, die Creme von Ceatphil ist etwas fester, was ich auch gerne mochte. Ich muss mal schauen, ob es Cetaphil in meiner Nähe zu kaufen gibt. extra bestellen würde ich es nicht, aber wenn ich es im Laden beziehungsweise einer Apotheke kaufen könnte, dann würde ich die Creme nachkaufen.


8x4 Deodorant Pure Callaflower, Watermelon, Seaweed
Deo ist jetzt wirklich nicht spannend, aber dieses wollte ich euch kurz zeigen, weil ich den Duft so toll finde. Es riecht frisch, ein wenig herb und ganz minimal fruchtig. Die Deoleistung ist ok, aber der Duft ist sehr angenehm und hält sich auch recht lang. Ich nutze es auf der Arbeit, um mich zwischendurch aufzufrischen. Ich habe bereits eine neue Flasche daheim und eine in meinem Arbeitsschrank.

Balea Schönheitsgeheimnisse Vitalisierendes Shampoo
Das Shampoo war ok, es hat meine Haare gut gereinigt, meine Kopfhaut nicht irritiert und mein Ansatz hat auch nicht schnell nachgefettet, aber leider hat es meine Längen etwas ausgetrocknet. Ich habe mir die Cocos Variante nachgekauft und bin gespannt, ob es meine Längen etwas besser pflegt.

Batiste Trockenshampoo Cherry
Mein liebstes Trockenshampoo und ich kann nicht mehr zählen wie viele Dosen ich davon schon geleert habe. Es spendet ein wenig Volumen, macht frisch gewaschene Haare griffiger und entfettet meinen Ansatz. Der Duft ist auch sehr angenehm. Die nächste Dose ist schon in Gebrauch.

Balea Trockenshampoo Tropical Coconut
Dieses Trockenshampoo habe ich nur ein einziges Mal benutzt und kann auch gar nicht viel zur Wirkung sagen, aber dieser Duft. Ich habe selten etwas gerochen, was so künstlich und süß gerochen hat. Dazu hat sich der Duft sehr lange in meinen Haaren gehalten und ich fand es extrem unangenehm.


Laura Mercier Foundation Primer Radiance
Der Primer war wirklich sehr angenehm auf der Haut und hat einen sehr gesunden Glow hinterlassen. Gerade im Winter, wenn meine Haut sehr trocken ist, hat der Primer sehr gut funktioniert. Ich möchte erst einmal meine Primer Vorräte etwas minimieren und dann würde ich mir den Radiance Primer sogar nachkaufen.

L´Orèal Nude Magique Cushion Foundation
Im Sommer bevorzuge ich eher leichtere Foundationtexturen und die Cushion Foundation von L´Orèal empfand ich sehr angenehm. In zwei Schichten konnte ich sogar eine mittlere Deckkraft erreichen und die Foundation sah sehr natürlich aus. Die Haltbarkeit war auch in Ordnung. Hätte ich nicht noch so viele andere Foundations rumstehen, dann würde ich diese Cushion Foundation nachkaufen.

Etude House Precious Mineral Moist Any Cushion Foundation
An den Cushion Foundations von Etude House mag ich besonders, dass es Refills zu kaufen gibt. So hält sich der Müll wenigstens etwas in Grenzen. Die Textur ist auch ganz großartig, sie hinterlässt ein hautähnliches Finish und trägt sich sehr angenehm. Würde ich tendenziell nachkaufen, aber aktuell möchte ich unbedingt erst Foundations aufbrauchen, eh ich neue kaufe.

Beauty Blender
Für mich ist der Beauty Blender der beste Schwamm, den ich bisher probiert habe. Mittlerweile bin ich auf die schwarze Pro Version umgestiegen, weil der noch ein wenig feinporiger und fluffiger ist. Den schwarzen Schwamm habe ich bereits nachgekauft, deswegen kann die rosa Variante jetzt weg.


Catrice Glam Doll Mascara
Gefühlt wurden alle Mascaras auf einmal leer. Die Glam Doll Mascara fand ich ganz gut, aber die wasserfeste Variante gefällt mir besser und deswegen wird diese hier nicht nachgekauft.

Lancôme Hypnôse Doll Eyes Mascara
Die Mascara hat wirklich tolle Wimpern gezaubert, Volumen und auch Verlängerung. Allerdings ist sie relativ stark parfümiert und meine Augen haben das nicht so gut vertragen. Werde ich mir nicht nachkaufen.

Rimmel Lash Accelerator
Eine der besten Mascaras, die ich je genutzt habe und ich bin wirklich traurig, dass diese Mascara nicht in Deutschland erhältlich ist (ich bringe sie mir immer aus Polen mit). Gäbe es sie in den hiesigen Drogerien zu kaufen, dann würde ich nur noch diese Mascara benutzen.

Too Faced Better Than Sex Mascara Waterproof
In den letzten Favoriten konntet ihr die Mascara schon sehen. Sie verdichtet die Wimpern und verlängert sie gleichzeitig. Die Haltbarkeit ist dank der wasserfesten Formulierung unschlagbar. Wenn meine aktuellen Mascaras aufgebraucht sind, dann werde ich mir diese in der Full Size Größe zulegen.

Rival de Loop Exceyeting Lashes Mascara
Die Mascara war leider ein Flop für mich. Sie hat sehr rumgeschmiert, war relativ nass und hat für meine Wimpern nicht sehr viel getan. Diese Mascara werde ich mir nicht nachkaufen.

L`Orèal Paradise Extatic Mascara
Was hatte ich mich auf diese Mascara gefreut und wie begeistert war ich, als ich sie das erste Mal benutzt habe. Dieses Volumen, diese Verlängerung und die Haltbarkeit. Es war Mascara Liebe auf den ersten Blick und dann bekam diese Liebe einen Dämpfer. Der Abstreifer funktionierte nicht richtig und mit jedem Benutzen klebte mehr Produkt am Bürstchen. Also habe ich vor jedem Benutzen das Bürstchen abgestriffen und das Ergebnis war wunderbar, aber es wurde eine Menge Produkt verschwendet. Wirklich schade, denn die Mascara hat mich eigentlich vollkommen überzeugt. Ich werde ihr sicher noch einmal eine Chance geben, vielleicht hab ich einfach nur eine schlechte Charge erwischt.


Maybelline Instant Anti-Age Effekt Fair
Ein wirklich toller Concealer, den ich bereits mehrfach nachgekauft habe. Die Textur ist sehr leicht und er ist einer der besten Concealer für den Bereich unter den Augen und zum Highlighten im Gesicht. Aktuell brauche noch ein paar andere Concealer auf und dann wird dieser Concealer nachgekauft.

Trend it up Waterdrop Brow Liner
Zur Zeit mein Go To Augenbrauenprodukt. Noch nie habe ich meine Augenbrauen schneller aufgefüllt. Der einzige Nachteil ist der schnelle Verbrauch, der der cremigen Textur geschuldet ist. Meine ausführliche Review findet ihr hier.

ColourPop Ultra Glossy Lip Aquarius 
Den Lipgloss habe ich Anna abgekauft und seitdem kam er wirklich sehr oft auf meine Lippen. Es ist einfach eine Farbe die immer geht und dazu ist die Textur wirklich toll. Ich habe auch schon eine Review zu dem Gloss verfasst, diese findet ihr hier. Als abzusehen war, dass ich tatsächlich einen Lipgloss aufbrauchen werde, habe ich mir direkt ein neues Exemplar bestellt.

Sally Hansen Insta-Dri
Für mich der beste schnelltrocknende Überlack, den ich bisher ausprobiert habe. Dazu versiegelt er den Farblack sehr gut und verlängert so die Haltbarkeit. Mittlerweile ist er allerdings so eingedickt, dass ich ihn nicht mehr benutzen kann. Würde ich mir nachkaufen.

Hui, da ist ja aber wirklich ein ganz schöner Batzen an Produkten leer geworden. Am meisten freue ich mich, dass ich ein Lippenprodukt aufbrauchen konnte. Mascaras, Foundations und Pflegeprodukte verbrauchen sich ja recht schnell, aber Lippenprodukte (gilt auch für Blushes, Highlighter, Bronzer und Lidschatten) halten ja immer ewig.

Was habt ihr zuletzte aufgebraucht und war vielleicht auch dekorative Kosmetik dabei?

The Ordinary

[Review] The Ordinary AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution

November 22, 2017

The Ordinary ist eine Marke, die sich langsam aber sicher in meine Hautpflegeroutine und auch in mein Herz geschlichen hat. Nicht alle Produkte sind ein Top, aber es gibt einige Produkte, die ich wirklich nicht mehr missen möchte. Ein weiterer Pluspunkt sind die relativ günstigen Preise, da hüpft auch gerne mal das ein oder andere Teil in den Warenkorb. Fehlkäufe lassen sich so auch leichter verschmerzen. Einen kompletten Flop hatte ich bisher noch nicht dabei.

Als die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution lanciert wurde, war ich sehr interessiert und gleichzeitig und auch ein wenig verunsichert. Immerhin werden hier 30% einer Säure in ein Produkt geliefert und ich hatte Bedenken, dass ich mir mein Gesicht mit dieser Peelin Lösung wegätze.

Ein chemisches Peeling mit so einer hohen Säurekonzentration sollte wirklich nur von Leuten genutzt werden, deren Haut bereits an Säuren gewöhnt ist und auch dann sollte man sich vorsichtig an das Produkt rantesten. Der tägliche Gebrauch von Sonnenschutz ist bei der Anwendung sowieso Pflicht.

Ich habe bisher immer direkt bei The Ordinary bestellt. Ab 25€ ist der Versand kostenfrei und im Normalfall kamen die Pakete innerhalb von 14 Tagen bei mir an. Leider sind aktuell einige Produkte, die mich interessieren ausverkauft. Eine Alternative wäre noch Asos, dort gibt es jedoch nur eine sehr kleine Produktauswahl und die Produkte sind auch etwas teurer als bei The Ordinary direkt.

30ml der AHA 30 % + BHA 2% Peeling Solution kosten bei The Ordinary direkt 7.20€, bei Asos ist das Produkt aktuell nicht gelistet.


Wie alle flüssigen Produkte befindet sich die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution in einer Glasflasche und wird mit einer Pipette entnommen. Verpackt ist das Ganze in einem weißen Karton, auf dem die Inhaltsstoffe und die Anwendungsempfehlung aufgedruckt ist.

Ich mag diese cleane Verpackung und das reduzierte Design rückt die Wirkstoffpflege für mich wieder in den Vordergrund. Oftmals habe ich das Gefühl, dass bunte und aufwendige Verpackungen das eigentlich Produkt an den Rand drängen. Das ist hier nicht der Fall und das begrüße ich sehr.


AHA (Alpha Hydroxyl Acid / Alpha Hydroxy Säuren) lösen abgestorbene Hautzellen aus dem Zellverband und sorgen so dafür, dass die Haut weich ist und von innen heraus strahlt.
Für die Peeling Lösung verwendet The Ordinary Glycolsäure, Milchsäure, Weinsäure und Zitronensäure.

BHA (Beta Hydroxyl Acid / Beta Hydroxy Säuren) dringen in die Poren ein und reingen diese und sind deshalb besonders für Haut geeignet, die zu Unreinheiten neigt.
Salicylsäure übernimmt in der Peeling Solution diesen Part.


Wie man auf dem Bild erkennen kann, ist die Peeling Solution in einem Beerenton und erinnert auch von der Textur an ein etwas flüssiges Gele. Ich besitze auch das Milchsäure Peeling von The Ordinary und das ist für seinen speziellen Geruch bekannt. Die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution ist fast geruchslos, die Lösung riecht minimal säuerlich.


Anwendung

Ich habe die Peeling Lösung bisher immer am Abend angewendet, damit meine Haut sich über Nacht etwas erholen kann.

Nach der Reinigung verteile ich die Lösung auf meinem Gesicht und lasse sie maximal 10 Minuten auf meiner Haut. Nach der Einwirkzeit spüle ich die Peeling Solution mit lauwarmen Wasser ab und führe meine normale Abendroutine durch.

Bei der ersten Anwendung musste ich bereits nach 6 Minuten mein Gesicht waschen, weil meine Haut sehr gereizt war und gebrannt hat. Um meine Haut nicht zu überreizen haben ich die Anwendungsdauer schrittweise erhöht und mittlerweile kommt meine Haut auch mit den 10 Minuten klar. Hier muss man unbedingt auf seine Haut hören.

Direkt nach der Anwendung ist meine Haut leicht gerötet, was sich aber recht schnell wieder normalisiert. Am nächsten Morgen hat sich die volle Wirkung entfaltet und die Haut fühlt sich unglaublich weich an und sieht weniger fahl aus. Ich nutze die Peeling Lösung maximal einmal pro Woche, meistens sogar nur einmal in zwei Wochen.

Fazit

Die AHA 30% + BHA 2% Peeling Solution ist definitiv nichts für Beginner in Sachen chemischen Peeling. Selbst meine Haut, die an AHA und BHA gewöhnt ist, war anfangs irritiert und gereizt und ich habe die Anwendungsdauer langsam gesteigert, um unnötige Reizung zu vermeiden.

Die Anwendung ist sehr einfach und das Ergebnis spricht für sich und ich bin immer wieder begeistert wie frisch meine Haut aussehen kann. Es ist nochmal ein ordentlicher Booster für das tägliche AHA und BHA Peeling (in viel geringerer Konzentration).

Für sehr sensible Haut könnte die Peeling Lösung too much sein und unnötig reizen. Wenn ihr euch unsicher seid, dann würde ich eher zu weniger stark konzentrierten Produkten greifen und bei Bedarf langsam die Konzentration steigern.

Für Säure-erprobte Haut ist es ein sehr gutes Produkt, bei dem das Preis-Leistungs-Verhältnis isz wirklich unschlagbar, gerade wenn man den Blick mal auf andere Hautpflegemarken wirft.

Habt ihr das Peeling bereits getestet? Wie steht ihr generell zu The Ordinary?

MAC

MAC Snow Ball Extra Dimension Eyeshadow "Stylishly Merry"

November 18, 2017


Die diesjährige Weihnachtkollektion von MAC ist verpackungstechnisch ein absoluter Augenschmaus. Die Compacts sind in einem kühlen Goldton gehalten und die Puder besitzen alle eine wunderschöne Schneeflockenprägung. Online waren die meisten Teile extrem schnell ausverkauft, vielleicht hat man an den Countern noch Glück.


Ich hatte das große Glück, dass Lisa auf Twitter ihren "Stylishly Merry" zu einem aboslut fairen Preis abgegeben hat und nachdem er gestern in meinem Briefkasten lag, habe ich heute gleich die Fotos gemacht, um ihn euch zu zeigen.

"Stylishly Merry" ist ein Extra Dimension Eyeshadow und kosten 24€, hier gab es mal keinen Preisaufschlag für die spezielle Verpackung. Im Standardsortiment gibt es ebenfalls einen Extra Dimension Lidschatten der "Stylishly Merry" heißt, bei diesem Lidschatten handelt es sich aber um einen Violettton.


Können wir bitte noch einmal kurz diese wunderschöne Verpackung bewundern? Es ist für mich die schönste LE Verpackung, die ich von MAC besitze. Und auch die Prägung finde ich einfach traumhaft.


Die Grundfarbe von "Stylishly Merry" würde ich als einen Goldton mit leicht grünlichem Unterton beschreiben. Dazu enthält der Lidschatten einen tollen Multiglitter, der den Lidschatten je nach Lichteinfall in verschiedenen Nuancen erscheinen lässt. Ohne farbige Base schimmert der Lidschatten ind Gold, Grün oder Rosè. Auf einer dunklen Base erscheint er sogar violett.

Im Swatch seht ihr links einen Fingerswatch und rechts daneben einen Pinselswatch (ich habe einen trockenen synthetischen Lidschattenpinsel von Essence genutzt). Ihr könnt erkennen, dass sich der Lidschatten auch mit dem Pinsel hervorragend auf die Haut bringen lässt. Die Swatches sind ohne Primer oder sonstige Base entstanden.


Auf den ersten Blick hat mich "Stylishly Merry" sehr an den Dazzleshadow "Slow|Fast|Slow" erinnert und tatsächlich sind sie sich relativ ähnlich. "Slow|Fast|Slow" ist etwas rötlicher und changiert auch nicht so stark wie "Stylishly Merry".


Ich habe heut direkt einen Look geschminkt und "Stylishly Merry" passt perfekt zur Modern Renaissance Palette. Ich habe nur ein wenig meine Lidfalte schattiert und das äußere Drittel des Auges abgedunkelt und dann habe ich großzügig "Stylishly Merry" auf das kompletten beweglichen Lid gegeben. Damit sich die Glitterpartikel nicht zu stark verteilen, habe ich den Lidschatten tupfend auf dem Lid verteilt. Trotzdem haben sich ein paar Glitterpartikel gelöst und sind unter dem Auge gelandet und durch meine Schlupflider hat sich der Lidschatten etwas abgestempelt, aber alles im Rahmen. Ich war überrascht, wie leicht der Lidschatten in der Handhabung war.


  • Rival de Loop Eyeshadow Primer
  • Wet`n`wild Photofocus Powder - Setten des Primers
  • Anastasia Beverly Hills "Warm Taupe" - in der Lidfalte & am unteren Wimpernkranz
  • Anastasia Beverly Hills "Raw Sienna" & "Golden Ochre" - Ausblenden von "Warm Taupe"
  • Anastasia Beverly Hills "Cypress Umber" - Abdunkeln des äußeren Augenwinkels
  • MAC "Stylishly Merry" - auf dem beweglichen Lid
  • ColourPop Creme Gel Liner "Over Board" - am unteren Wimpernkranz
  • Essence Long lasting Eye Pencil "Black Fever" - auf beiden Wasserlinien
  • Catrice Glam & Doll False Lashes Waterproof Mascara
  • Anastasia Beverly Hills Dip Brow Pomade "Blonde"
Habt ihr etwas aus der Snow Ball LE gekauft? Wie gefällt euch das Design? Ist euch die Verpackung generell wichtig oder zählt für euch nur das Produkt?

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Charlotte Tilbury Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gedanken Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter Hochzeit Hourglass How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kat von D Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up For Ever Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Marc Jacobs Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette PR Sample Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Reisen Review Revlon Rezept Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Rohto Sale Sebastin Seche Sephora Shopping Queen Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon Sun Ozon Med SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten