Highlighter

Rival de Loop Young Rainbow Shimmer Eyeshadow Palette inkl. Gewinnspiel

10:18

Einem limitierten Drogerieprodukt bin ich schon eine ganze Weile nicht mehr nachgerannt. Ich nutze lieber meine etwas teureren Schätze und die Drogeriesachen müssen hinten anstehen. Vor ein paar Tagen habe ich aber einen Beitrag von Alex gelesen und einen Tag später stand ich bei Rossmann und freute mich wie bekloppt, dass ich keinen abgegrasten Aufsteller vorgefunden habe.

Rival de Loop Young, die Eigenmarke von Rossmann, die sich an die junge Kundschaft richtet, hat eine Einhorn LE auf den Markt geworfen. Das ist jetzt nichts, was mich vor Begeisterung niederknien lässt, aber man soll sich ja von den Äußerlichkeiten nicht blenden lassen. Denn in dieser LE gibt es eine Lidschattenpalette - Rainbow Shimmer Eyeshadow Palette - , die ein perfektes Dupe zum Moonchild Glowkit von Anastasia Beverly Hills ist.


Jawoll, ein Dupe und zwar ein richtig gutes. Das Originallprodukt besitze ich nicht, aber Alex hat beide Paletten miteinander verglichen und die Unterschiede sind minimal. Die Farben, die Anordnung der Farben und die Verpackung ähneln sich extrem. Auch qualitativ sollen sich beide Paletten nichts nehmen.


Die Palette enthält 6 Lidschatten, die ich persönlich aber nur als Highlighter nutzen werde. 13 Gramm Produkt sind in der Palette enthalten und bezahlt habe ich 3.49€. Die Verpackung ist aus fester Pappe, mit einem Foliensichtfenster und sie ist komplett holografisch. Innen und außen. Oh ma gaaaawd! Mit Holokram kriegt man mich einfach immer und der coole Effekt lässt mich von dem Einhornaufdruck absehen (was haben nur alle mit Einhörnern???). Verschlossen wird die Palette mit 2 Magneten.


Die Textur der Highlighter ist wirklich toll, sehr weich und überhaupt nicht staubig oder kalkig. Wenn ich es nicht wüsste, würde ich nicht vermuten, dass ich ein so günstiges Produkt vor mir habe. Die Farben lassen sich sehr schön auf die Haut bringen, gut layern und verblenden. Der Schimmer der einzelnen Farben ist sehr fein und intensiv. Ganz vereinzelt schummelt sich mal ein Glitzerpartikelchen dazwischen, aber auf der Haut fällt das nicht weiter auf. Die Haltbarkeit war gut, ich kann es im Alltag nicht immer so gut beurteilen, weil sich mein Highlighter durch den Mundschutz auf Arbeit immer etwas abrubbelt.


Der erste Farbton (oben links) schimmert bläulich und ist auch für helle Hauttöne gut tragbar. Ich bin kein riesiger Blau-Fan und deswegen ist dies der Farbton, der mich am wenigsten begeistert.

Der Ton rechts daneben schimmert silbrig, mit einem minimalen Hauch Blau. Der unauffälligste Ton in der Palette und somit ein echter Alltagston, der für viele Looks geeignet ist.

Ganz rechts schimmert es violett und der Highlighter ist etwas dunkler. Bei sehr heller Haut sollte der Auftrag mit leichter Hand erfolgen damit man keinen violetten Streifen im Gesicht hat.

Unten links findet sich der nächste dezente Ton. Der Highlighter schimmert peachig-pink und gefällt mir extrem gut. Ich habe ihn bereits getragen und war vom Effekt sehr begeistert. Die Farbe ist sehr schön für den Alltag (wenn man sich eher dezenter schminken muss) und trotzdem nicht langweilig.

Daneben befindet sich mein zweiter Favorit aus der Palette und ich bin selbst von mir überrascht. Ich habe nur wenig Produkt auf die Haut aufgetragen und gut verblendet, der Effekt war super und erstaunlich tragbar.

Der Highlighter rechts unten ist ein eisiges Blau und wirkt geswatcht um einiges heller, als im Pfännchen. Wie gesagt, Blau und ich sind nicht unbedingt Buddies, aber durch den hohen Silberanteil gefällt er mir besser als der erste Ton.

Alle Swatches sind ohne Base enstanden.


Wenn ihr noch die Chance bekommt, dann greift unbedingt zu! Für nicht mal 4€ bekommt man außergewöhnliche Farben in einer hervorragenden Textur.

Auf den verschiedenen Social Media Kanälen habe ich mitbekommen, dass die Palette vielerorts schon ausverkauft ist und deswegen habe ich euch ein Exemplar gesichert, dass ihr hier gewinnen könnt.

Regeln für das Gewinnspiel
  • Folgt den Anweisungen bei Rafflecopter.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.04.2017 12:00 Uhr.
  • Der Gewinner wird per Mail informiert, erhalte ich innerhaln von 3 Tagen keine Antwort, dann los ich neu aus.
  • Mehrfachteilnehmer, Gewinnspielblogs, u.ä. sind von der Verlosung ausgeschlossen.
  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder könnt eine Einverständniserklärung eurer Eltern vorweisen, dass ihr eure Adresse an mich herausgeben könnt.
  • Keine Haftung oder Gewähr, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.
  • Offen für alle Teilnehmer mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
a Rafflecopter giveaway

Review

Tarte Shape Tape Concealer "Fair Neutral"

10:00

Vor kurzem gab es bei Tarte kostenfreien Versand ohne Mindestbestellwert. Wie viele andere habe ich zugeschlagen und mir endlich den Shape Tape Concealer bestellt. Wenn man ein wenig auf YouTube unterwegs ist, dann kommt man an diesem Concealer nicht vorbei, er wird gehyped ohne Ende.Die meisten amerikanischen YouTube Gurus bezeichnen ihn als besten Concealer, schwärmen von der Deckkraft und der Haltbarkeit. Ob der Hype gerechtfertig ist? We will see...


Bestellt habe ich direkt auf der Tarte Website und so richtig prickelnd lief meine Bestellung nicht. Ich bekam weder eine Bestellbestätigung, noch eine Versandbestätigung. Mein Päckchen war recht schnell bei mir und über meinen Account kam ich auch an die Sendungsverfolgung, aber so eine Mail wäre schon schön gewesen. Der Versand war dank Code kostenfrei, normalerweise entfällt der Versand erst ab einem Einkaufswert von 74€. Alle anfallenden Gebühren werden beim Checkout automatisch berechnet und gleich mit bezahlt. Das fand ich sehr praktisch, weil so der Weg zum Zoll entfällt. Einen Tag nach meiner Bestellung wurde der Concealer verschickt und der Versand hat eine gute Woche gedauert.

Bezahlt habe ich 24€ für den Concealer und ich meine um die 7€ Einfuhrgebühren, macht also 31€ für den Concealer. Im ersten Moment habe ich gezögert, aber wenn das Ding doch so unglaublich gut ist, dann ist das Geld ja gut investiert. Enthalten sind 10 ml und das Produkt wird mit einem Flockapplikator entnommen.


Inhaltsstoffe (aller Farben auf der Tarte Homepage)
fair, light medium Ingredients: Water/Aqua/Eau, cyclopentasiloxane, cyclohexasiloxane, methyl methacrylate crosspolymer, butylene glycol, PEG-10 dimethicone, trimethylsiloxysilicate, sodium chloride, cetyl PEG/PPG-10/1 dimethicone, 1,2-hexanediol, aluminum hydroxide, amyl cinnamal, benzyl salicylate, butyrospermum parkii (shea) butter, convallaria majalis bulb/root extract, dimethicone/vinyl dimethicone crosspolymer, disodium EDTA, disteardimonium hectorite, ethylhexylglycerin, geraniol, glycyrrhiza glabra (licorice) root extract, helianthus annuus (sunflower) seed oil, hexyl cinnamal, hydroxycitronellal, leontopodium alpinum flower/leaf extract, lilium candidum flower extract, limonene, linalool, magnolia liliflora flower extract, mangifera indica (mango) seed butter, olea europaea (olive) fruit oil, paeonia lactiflora root extract, parfum/fragrance, phenoxyethanol, TBHQ, tocopherol, triethoxycaprylylsilane, triethyl citrate, ulmus davidiana root extract. (+/-): Titanium Dioxide (CI 77891), iron oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499).
 
Na ja, aber der Reihe nach. Nachdem die ersten Damen ihre Tarte Lieferung erhalten haben, kamen die ersten Stimmen auf, die nicht so euphorisch waren - Stephie und Alex finden den Concealer eher nicht so prall und ließen meine Erwartungen schrumpfen.

Mein ungeschminktes Gesicht kennt ihr ja :) Dunkle Augenringe und ein unruhiges Hautbild. Ein Hoch auf das Make up!


Die Mädels hatten bemängelt, dass der Concealer die Partie unter den Augen sehr trocken erscheinen lässt, also habe ich den Applikator vor dem Auftrag von überschüssigen Produkt befreit und dann eine dünne Schicht unter die Augen gegeben. Bei Concealer handle ich oft nach dem Motto "Mehr ist mehr!" und trage mir eine großzügige Menge auf. Das funktioniert mit dem Shape Tape nicht. Für die Menge auf dem nächsten Bild habe ich den Applikator abgestrichen und (vermeintlich) wenig Produkt aufgetragen.


Bei meinen nächsten Trageversuchen habe ich nur 4 Punkte unter jedem Auge genutzt und das Ergebnis hat mich mehr überzeugt.


Im Komplettlook sieht der Concealer eigentlich gar nicht so schlecht aus. Meine Augenringe sind gut abgedeckt, auf meinen Corrector habe ich an diesem Tag verzichtet, damit ihr die alleinige Deckkraft des Concealers sehen könnt. Die Haltbarkeit ist wirklich sehr gut, ist der Concealer einmal mit Puder fixiert, dann bewegt er sich keinen Millimeter.

Ein weiterer Pluspunkt, neben der sehr guten Haltbarkeit, ist die Farbauswahl. Insgesamt gibt es 14 verschiedene Nuancen, da sollte jeder fündig werden. Meine Wahl fiel auf "Fair Neutral", weil ich unter den Augen einen sehr hellen Concealer bevorzuge und ich unbedingt einen neutralen Farbton testen wollte.


Im Swatchvergleich sieht man, dass die Farbe wirklich sehr hell und neutral im Unterton ist. Aufgetragen seht ihr die Swatches in folgender Reihenfolge:

Tarte Shape Tape "Fair Neutral" - NYX HD Stduio Photogenic Concealer "Porcelain" - Astor Perfect Stay Concealer "Sand" - Maybelline Fit me! Concealer "Fair" - L.A. Girl Pro Conceal "Porcelain" - Essence Get picture Ready Concealer "Ivory" - Maybelline Instant Anti-Age Effect (Der Löscher) "Fair"


Ich bin hin- und hergerissen, es ist definitiv keine Concealerliebe auf den ersten Blick. Benutzt man zu viel Produkt, dann ist das Ergebnis sehr trocken und betont damit jedes Fältchen. Für den Auftrag nutze ich immer meinen Beautyblender, ich denke, dass das Ergebnis mit einem Pinsel noch trockener wäre. Mit wenig Produkt erreicht man ein schönes Ergebnis, das lange hält. Dazu ist "Fair Neutral" schön hell und eignet sich damit auch gut zum Highlighten.

Allerdings sind 31€ für einen Concealer eine ganz schöne Hausnummer und dafür ist mir der Concealer persönlich nicht unkompliziert genug. Der Concealer ist gut, aber das sind andere Concealer eben auch. Nachkaufen würde ich ihn zum jetztigen Zeitpunkt nicht. Erwische ich zu viel Produkt, dann muss ich einfach einen gewissen Aufwand betreiben (Gesicht mit Fix+ besprühen, Beautyblender nochmals anfeuchten, extra lange einarbeiten), damit meine Augenpartie nicht zu trocken erscheint.
Für besondere Anlässe nehme ich diesen Aufwand gerne in Kauf, im Alltag ist es mir zu zeitaufwändig. Deswegen kann ich den Shape Tape Concealer nicht uneingeschränkt weiter empfehlen und den Hype kann ich auch nicht so recht nachvollziehen.

Habt ihr bei der versandkostenfreien Aktion von Tarte zugeschlagen und etwas bestellt? Vielleicht auch den Concealer? Wenn ja, wie funktioniert er bei euch?

Review

the amazing silisponge

10:22

Auf YouTube und Instagram konnte man in letzter Zeit bewundern, wie sich Menschen mit komischen Dingen ihre Foundation auftragen. Silikonschwämme waren da noch harmlos (man denke an Beautyblender in Kondomen und Co). Bei dm gibt es jetzt ganz neu im Sortiment the amazing silisponge. Meine Neugier hat gesiegt und ich habe mir am Freitag direkt ein Exemplar gekauft.


Preislich liegt der Schwamm, der eigentlich keiner ist, weil Schwämme Produkt aufsaugen, bei 6.95€. Dazu gibt es noch eine Schutzhülle für das Silikonkissen.


Der silisponge fühlt sich recht wertig gearbeitet an, die Oberfläche vermittelt etwas Plastikfeeling und extrem flexibel ist das kleine Kissen nicht. Heute beim Schminken habe ich ihn direkt ausprobiert.


"Dank dem praktischen Silikon Make-up Applikator von Silisponge gehört das Verschwenden von teuren Make-up- und Foundation-Produkten ab jetzt der Vergangenheit an. Dieses tolle Make-up-Juwel ist sehr sanft zur Haut und lässt sich einfach nur mit warmen Wasser reinigen."


Da das Silikon kein Produkt aufsaugt, benötigt man nur sehr wenig Produkt, erster Pluspunkt.
Ich habe also wenig Foundation auf meine Haut getupft und dann versucht mit dem silisponge in die Haut einzuarbeiten.
Durch die fehlende Flexibilität kann man die Foundation im Bereich der Nase nicht wirklich ordentlich einarbeiten. Man schiebt das Produkt eigentlich nur hin und her. Wichtig ist auch, dass man nur in tupfenden Bewegungen arbeitet. Wischen klappt nicht und man schiebt die Foundation wieder nur herum.
Ich emfpand das plastikartige Gefühl auf meiner Haut auch als tendenziell unangenehm, der silisponge ist nicht so schön weich wie ein Beautyblender.
Das Einarbeiten der Foundation dauert auch viel länger, als mit dem Beautyblender und das Ergebnis ist, zumindest für mich, alles andere als überzeugend. Die Foundation ist nicht wirklich in die Haut eingearbeitet und wirkt, trotz der geringen Menge, extrem cakey. Auf den Bildern kann man es besonders gut an der Nase sehen. Für mich leider ein Flop.
Dafür geht die Reinigung sehr einfach und schnell. Auf dem Silikon haben auch Bakterien keine Chance (bei regelmäßiger Reinigung).


Ich kann den silisponge leider nicht empfehlen, man spart zwar Foundation und das Tool ist hygienischer, als ein konventioneller Schwamm, aber der Auftrag hat mich nicht überzeugt. Die 7€ kann man sich sparen oder man packt noch ein bisschen was drauf und investiert in einen Beautyblender.

Habt ihr den silisponge schon probiert? Wie hat euch das Ergebnis gefallen? Seid ihr Team Schwamm oder eigentlich eher Team Pinsel, wenn es um den Foundationauftrag geht?

ColourPop

ColourPop Ultra Glossy Lip "Aquarius"

09:38

Mein letzter ColourPop Einkauf ist noch gar nicht all zu lange her, aber kurz nachdem wir die Bestellung abgeschickt hatten, wurde eine weitere Kollaboration mit Kathleen Lights lanciert. Ich war etwas traurig, denn die glossige Version von "Aquarius" hätte ich mir gern dazu bestellt. Dann hatte ich aber sehr großes Glück und konnte im Instasale von Anna ein neues Exemplar ergattern.


Bei ColourPop direkt kosten die Ultra Glossy Lips 6$, dazu kommen dann noch Versandkosten (ab 50$ kostenfrei) und gegebenenfalls Einfuhrabgaben. Die glossige Variante von Aquarius ist aktuell ausverkauft, es gibt noch eine matte Version, die Ultra Satin Variante, den Lippie Stix und den Lip Liner (beide leider aktuell auch ausverkauft). Die Verpackung ist wie bei allen flüssigen Lippenstiften von ColourPop durchsichtig mit silbernen Deckel. Enhalten sind 2.41 Gramm.


"Meet Aquarius' new sister, a soft pinky nude in a crème finish"

"Aquarius" ist mein zweiter Gloss von ColourPop und ich bin wirklich immer noch begeistert von der Textur. Die Pigmentierung ist sehr gut und das Gloss fühlt sich nicht klebrig oder schwer auf den Lippen an. Man merkt natürlich, dass man etwas auf den Lippen trägt, aber es ist kein unangenehmes Gefühl. Bei vielen Glossen habe ich immer das Gefühl, dass meine Unter- und Oberlippe regelrecht aneinanderkleben, auch das fällt hier weg. Der Applikator hat eine angenehme Größe und der Auftrag gelingt damit problemlos.


Im Vergleich mit dem Lippie Stix sieht man, dass die glossige Variante etwas weniger braun und dafür etwas rosiger ist. Beide Farben sind auf jeden Fall MLBB Farben und sollten so ziemlich jedem Hautton stehen.



Die Haltbarkeit ist bei glossigen Produkten immer so eine Sache, aber für das angenehme Tragegefühl nehme ich das gerne in Kauf. Nach dem Frühstück glänzen die Lippen nicht mehr, aber es ist noch etwas Farbe auf den Lippen. Ich bin furchtbar schlecht im Schätzen von Haltbarkeiten, aber so um die 3 Stunden hält er durch und dann muss man nachlegen. Da die Farbe meiner natürlichen Lippenfarbe sehr ähnlich ist, fällt es natürlich auch kaum auf, wenn er sich abträgt. Dazu lässt die Farbe das Gesicht gleich viel frischer wirken.


Wirklich ganz große Lippenfarbenliebe und aktuell mein Go-to Produkt. Ich bin und bleibe einfach ein Fan von dezenteren Farben auf den Lippen (zumindest im Alltag) und "Aquarius" macht für mich einfach alles richtig.

Edit: Mit diesem Post mache ich bei der TGIL Aktion von Sally mit.

Welches Lippenprodukt konnte euch in letzter Zeit so richtig begeistern?

Etude House

Etude House Big Cover Cushion Concealer "Peach Pink"

18:32

 
Color Correcting ist ein Thema, mit dem ich mich nicht übermäßig beschäfftigt habe. Mir grüne, flieder oder gelbe Farbe ins Gesicht zu geben, war mir bisher immer zu umständlich. Da meine Augenringe aktuell sehr ausgeprägt sind, habe ich versucht mich ein wenig in das Thema einzulesen. Eigentlich ist es ganz einfach, man muss sich nur an das Sytem der Komplementärfarben erinnern und dann ist es ein Selbstläufer. Mir hat der Post von Melanie zu diesem Thema geholfen, wenn ihr eine fundierte Einführung in die Farbenlehre braucht, dann lest euch unbedingt ihren Beitrag durch.


Meine Augenschatten sind bläulich und benötigen einen pink/peachigen Corrector, also habe ich mich vor ein paar Wochen online auf die Suche gemacht. In der Drogerie sind Corrector noch etwas spärlich vertreten - ich hatte mal einen von Alverde, der mir überhaupt nicht gefallen hat. Catrice und Essence haben im letztem Sortimentswechsel Correctoren bekommen, allerdings nur in den 3m Theken. Der Sparfuchs in mir wollte keine Unsummen ausgeben und so schaute ich mich beim Auktionshaus meines Vertrauens um und wurde bei Etude House fündig. Die Cushion Foundation von Etude House liebe ich und deswegen habe ich nicht lange gezögert und den Big Cover Cushion Concealer für etwa 8€ bestellt. Ihr bekommt Etude House Produkte in verschiedenen Onlineshops, ich bestelle immer bei eBay.


Der Concealer kommt in einer stiftähnlichen Plastikverpackung in Pink. Typisch asiatisch ist ganze Aufmachung sehr verspielt. Ist jetzt nicht ganz so mein Ding, aber so lange ein Produkt funktioniert, kann ich darüber hinwegsehen. An der Spitze der Verpackung befindet sich ein schwammähnlicher Applikator, der mich stark an den Löscher Concealer von Maybelline erinnert. Der Applikator ist sehr weich und angenehm auf der Haut, hygienetechnisch nicht optimal, aber nun gut. Am anderen Ende der Verpackung befindet sich ein Knopf mit dem man das Produkt freisetzt. Leider gibt die Verpackung keinen Blick auf das Innere preis, so dass man nicht erkennen kann, wie viel Produkt noch enthalten ist.


"Cushion Concealer includes a finger cushion puff to cover flaws naturally anytime, anywhere with customized correcting color for complete, flawless skin."

Water, Titanium Dioxide (Ci 77891), Phenyl Trimethicone, Butylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Polyglyceryl-2 Triisostearate, Cyclopentasiloxane, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Cetyl
Peg/Ppg-10/1 Dimethicone, Propanediol, Niacinamide, Zinc Oxide (Ci 77947), Polypropylsilsesquioxane, Disodium Edta, Disteardimonium Hectorite, Sodium Chloride, Sorbitan Isostearate, Stearic Acid, Adenosine, Acrylates/Ethylhexyl Acrylate/Dimethicone Methacrylate Copolymer, Aluminum Hydroxide, Ozokerite, Caprylyl Glycol, Triethoxycaprylylsilane, Phenoxyethanol, Iron Oxides (Ci 77492), Iron Oxides (Ci 77491), Iron Oxides (Ci 77499), Fragrance


Der Auftrag ist denkbar einfach - Knopf drücken, das Produkt auf die Augenschatten auftragen und dann nur noch verblenden. Der Effekt ist wirklich super, das Blau der Augenschatten wird gut abgemildert und mit einer dünnen Schicht Concealer über dem Corrector sieht man aus, als ob man die letzten 3 Tage durchgeschlafen hat.

Auf den Tragebildern kann man den Effekt sehr gut erkennen, hier habe ich den Corrector mit einem Concealer kombiniert. Die Bilder sind in folgender Reihenfolge entstanden:

ungeschminkt - Corrector unverblendet - Corrector verblendent - komplettes Make up





Die Textur des Correctors/Concealers ist angenehm cremig und fühlt sich sehr pflegend auf der Haut an. Das Verblenden funktioniert mit den Fingern und dem Beauty Blender ganz problemlos.


Die Farbbeschreibung fällt mir ein wenig schwerer - wie ein normaler heller Concealer, aber mit einem deutlichen Pink-Peach-Einschlag. Im direkten Vergleich mit dem Peach Corrector von L.A. Girl sieht man, dass der Concealer von Etude House deutlich heller und weniger Pink/Peach ist. Bei dem Produkt von L.A. Girl muss man aufpassen, dass man ihn wirklich nur auf den dunklen Augenschatten aufträgt, da es sonst ein wenig merkwürdig aussieht und man definitiv noch einen anderen Concealer darüber geben muss. Den Big Cover Cushion Concealer kann man auch solo auftragen.



Um den Vergleich zwischen den beiden Produkten abzuschließen - die Textur vom L.A. Girl ist sehr dick und pastös, für den Bereich unter den Augen fast etwas zu dick. Ich kann damit arbeiten, aber der Etude House Concealer ist viel angenehmer. Auch bei der Verpackung gewinnt Etude House, die Dosierung ist genauer als bei der "Quetschverpackung" von L.A. Girl, bei der ich immer zu viel Produkt herausdrücke und damit verschwende. Der L.A. Girl Corrector hat eine Pinselspitze als Applikator, die man zwar auswaschen kann, aber auch nicht mehr richtig sauber bekommt. Etwas hygienischer, als der Schwammpplikator von Etude House.



Wenn ihr euren Augenschatten den Kampf ansagen und ihr euch an Color Correcting heranwagen wollt, dann schaut euch den Big Cover Cushion Concealer von Etude House ruhig mal an. Das Tragegefühl ist sehr angenehm, die Deckkraft ordentlich und auch an der Haltbarkeit habe ich nichts auszusetzen. Lediglich der Applikator ist nicht ganz so hygienisch.

Wie sieht es bei euch aus - nutzt ihr solche Corrector oder reicht euch ein simpler Concealer?

Labels

7ShadesOf... AEngland Alverde AMU Anastasia Beverly Hills AOK Arabesque Ardell Ardency Inn Astor aufgebraucht Augen Aussie Avène Babor Balea BB Cream Beauty Blender Becca Ben Nye Benefit Bioderma Bite Beauty Blogparade Blogsale Blush Books Bourjois Bridgewater Candles Burt`sBees Catrce Catrice Chanel Clarisonic Clinique ColourPop Contest Dainty Doll Dessange Dior DIY Dove Dresdner Essenz Dupealarm? e.l.f. Ebelin Emily eos Essence Essie Estèe Lauder Etude House Fashionista Favoriten Figs&Rouge Fing`rs Florena FOTD Foundation Fyrinnae Garnier Gerard Cosmetics Gewinnspiel Glossybox Golden Rose Gratismuster Guerlain H&M Haarpflege Haul Hautpflege Highlighter How to I heart make up Inglot IT Cosmetics Kaufmanns Kiehls Kiko Konjac Sponge Korres Kosmetik Kosmo Kringle Candle L.A. Girl L`Occitane L`Oreal Labello Labello. L`Occitane Lancome Laura Mercier LE Leben Leselust Lime Crime Lippen Lippenpflege Look Lore Lush M.Asam MAC Make Up Revolution Makeup Geek Makeup Revolution Manhattan Mascara Maura Mercier Max Factor Maybelline melt Milani Missha Misslyn Moonshine Moroccanoil Morphe Brushes MUA Nachgeschminkt Nägel Nagellack Nars Neutrogena Nivea Nuxe NYX O.P.I. Olaz OPI Original Source Orly p2 Palette Paula`s Choice Physicians Formular Pinzette Project Pan Puder Random RCMA Real Techniques Reinigung Review Revlon Rimmel Rival de Loop Young RivaldeLoopYoung Rivial de Loop Sale Sebastin Seche Sephora Sigma silisponge SilverCrest Skin Pasion Sleek Sonnenschutz Sonntage Sport Stila Sun Ozon SunDance Swiss Basics TAG Tarte The Ordinary TheBodyShop Tom Ford Too Faced Tools Travel Treaclemoon trend IT UP Tweezerman Ugg Urban Decay Vaseline Vichy wetnwild Wimpernserum Zoeva

Seiten